0

Wolfsburg: Van Bommel angekommen

Mark van Bommel ist kaum richtig in der Bundesliga als Trainer angekommen, hat aber schon ein paar bewegte Wochen hinter sich. Unter anderem ist er aufgrund eines Wechselfehlers mit dem VfL Wolfsburg schon aus dem Pokal ausgeschieden. In der Liga hingegen ist man nach drei Spielen nur mit Siegen an der Tabellenspitze. In zu große Euphorie will der 44-Jährige nun aber nicht verfallen.

„Tabellenführer“ hört sich natürlich immer gut an. Das kann auch Mark van Bommel nicht verneinen.  „Wir müssen aber nicht übertreiben„, so der Wolfsburg-Trainer in der 100. Folge „kicker meets DAZN“. Die ersten drei Spiele in der Liga konnten die Wölfe alle gewinnen, wie es für einen Trainer aber üblich ist, tritt er nun etwas auf die Bremse: „Es ist nicht so, dass wir schreien, dass wir oben bleiben müssen. Wir sind realistisch.“

Er weiß wovon er redet, denn vor drei Wochen sah die Welt noch etwas anders aus. „Wir haben sechs Testspiele gehabt, die letzten fünf verloren. Da war Krise in Wolfsburg, Wackeltrainer, Abschusskandidat Nummer eins, letzte Woche fliegen wir aus dem Pokal, das war natürlich schwierig„, so der Coach, der vor allem seit dem Wechselfehler im Pokal nicht mehr so gut schlafen kann. Der Frust ist in der Autostadt nach den Siegen nun mehr oder weniger verflogen: „Alles ist wieder super“, so van Bommel minimal sarkastisch: „Das ist Fußball. Wenn es nicht so gut läuft, ist nicht alles schlecht. Und wenn wir dreimal gewinnen, ist nicht alles gut. Ich bin sehr froh mit neun Punkten.“

In der Bundesliga sieht van Bommel sich selbst sehr gut, was wohl schon im Kindesalter begonnen hat. Der 44-Jährige ist grenznah zu Deutschland aufgewachsen und ist damit unter anderem auch mit deutschem TV aufgewachsen. „Um kurz nach sechs haben wir am Fernseher gesessen und Bundesliga geschaut. Das war immer so, bei fast jeder Familie. Und dann habe ich selber in der Bundesliga gespielt. Ich bin froh, hier zu sein“, so der Trainer. Bleibt abzuwarten, wie lange die Wölfe nun weiter auf der Erfolgsspur bleiben werden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.