0

Hoffenheim: Kaderverkleinerung im Gange

Bei der TSG geht es weiterhin um eine Reduzierung des viel zu großen Kaders. Das weiß auch Trainer Sebastian Hoeneß. Knapp eine Woche vor Ende der Transferperiode ist dieser Prozess allerdings noch nicht abgeschlossen, der eine oder andere wird wohl noch gehen müssen. Nun hat es den nächsten Spieler aus der Offensive erwischt.

„Ich möchte einen schlanken Kader haben, in dem jeder Spieler die Chance hat, Spielzeit zu bekommen“, so Hoeneß schon zu Beginn des Trainingslagers in Rottach-Egern. Die Verschlankung gestaltete sich in der Folge nicht gerade einfach, doch nach und nach machte vor allem Manager Alexander Rosen Nägel mit Köpfen. Insgesamt 5 Profis wurden bereits abgegeben, mit nnenverteidiger Justin Hoogma (23) nach Fürth, Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis (27) nach Bochum, Sturmtalent Maximilian Beier (18) nach Hannover und Mittelfeldspieler Ilay Elmkies (21) nach Mödling wurden 4 weitere ausgeliehen.

Mittlerweile ist dann auch der erste Verkauf geglückt, der ein paar Euro in die Kassen spielt. Ishak Belfodil wird für rund 500.000 Euro zur Hertha aus Berlin gehen. Der Angreifer war immer ein potenzieller Unruheherd im Kader und auch ein gewisser Faktor in der Gehaltsstruktur. Nach seinem Kreuzbandriss ist er auch in Sachen Leistung nicht mehr so positiv aufgefallen und ist demnach für die TSG kein großer Verlust. Mit diesem Abgang soll es aber noch nicht getan sein, denn die Kraichgauer haben immer noch 26 Feldspieler im Kader. Der Fokus soll jetzt noch auf Joshua Brenet und Kasim Adams liegen. Gerade der Niederländer soll sich nun über Einsätze bei der U23 empfehlen. Gut möglich, dass er dann kurz vor Ende der Transferperiode noch gehen wird.

Derweil ist aber auch noch mit gleich zwei Abgängen zu rechnen, die man bei der TSG nicht gerne sehen wird. Unter anderem ist Florian Grillitsch heiß umworben, der AC Milan scheint interessiert zu sein. Bisher gab es aber noch keine Einigung zwischen den Parteien. Noch schlimmer wäre ein Abgang von Topscorer Andrej Kramaric, der in einem Interview jetzt von einer „tollen Zeit in Hoffenheim“ gesprochen hat, was sich natürlich ganz klar nach Abgang anhört. Auch an ihm sollen unter anderem zahlreiche Topklubs aus der Serie A dran sein. Heißt im Umkehrschluss, dass die TSG sich parallel auch noch nach 1-2 Neuzugängen umschauen muss – es bleibt spannend.

Schließlich will sich die TSG qualitativ auch noch mit Zugängen verstärken und den Kader wieder anfüttern. Neben dem weiter umworbenen Innenverteidiger Chris Richards vom FC Bayern soll auch noch ein Offensivdribbler geholt werden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner