0

Leipzig: Sörloth kann gehen

Bei den Leipzigern ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Alexander Sörloth seinen Abgang verkündet. Der Norweger wurde von den Verantwortlichen von RB sogar schon vom Training befreit, damit er sich voll auf seinen Wechsel konzentrieren kann. Immerhin kehrt derweil ein anderer Offensivspieler zurück.

Dass die roten Bullen Sörloth abgeben wollen, ist schon länger kein Geheimnis mehr. Dabei kam der Norweger erst vor knapp einem Jahr nach Leipzig, soll nun aber bei Olympique Marseille oben auf der Liste stehen. Gestern soll dann auch Interesse von Real Sociedad San Sebastian in Leipzig eingegangen sein, doch das dürften sicherlich nicht die einzigen Interessenten sein. Unter anderem soll es auch eine Anfrage vom VfB Stuttgart gegeben haben, die nach einigen Ausfällen auf der Suche nach einem Stürmer sind. Der 25-Jährige hat vom Verein jedenfalls die Freigabe für Verhandlungen erhalten, doch mit wem er konkret in Kontakt ist, bleibt bisher unbekannt.

Beim Leipziger Training fehlen derweil auch Angelino und Peter Gulacsi. Angelino muss wegen seiner muskulären Probleme noch etwas pausieren, nachdem er deswegen auch beim 4:0 gegen Stuttgart nicht mitwirken konnte. Bei Gulacsi hingegen gibt es positive Nachrichten, denn der Keeper wurde am Montag Vater eines Sohnes und ist daher zunächst einmal freigestellt. Auf individueller Basis konnte der Österreicher Konrad Laimer trainieren, der ebenfalls noch mit muskulären Problemen zu tun hat. Immerhin ist Dani Olmo wieder in das Training Leipzigs eingestiegen. Der Spanier hatte zuletzt sowohl die EURO als auch Olympia bestritten und hatte daher ein paar Tage länger Urlaub. Durch seinen Einstieg ins Training könnte er nun für die kommende Partie gegen Wolfsburg am Sonntag schon wieder eine Alternative sein.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.