0

Gladbach: Verletzungsmisere

Bei den Gladbachern ist auf und nehmen dem Platz richtig viel geboten. Mittlerweile sind wieder einige Profis von ihren Verletzungen zurückgekommen und sind mit individuellen Einheiten abseits des eigentlichen Platzes beschäftigt.

Das Lazarett bei den Fohlen lichtet sich langsam aber sicher. Man konnte beim Training wieder einige Spieler entdecken, die nach langen Pausen wieder dabei sind, ihre Fitness aufzubauen. Meist individuell wird hier an einem Comeback gearbeitet. Unter anderem ist auch Denis Zakaria nach der überstandenen Corona-Infektion wieder mit dabei. Jonas Hofmann, der sich kurz vor der Europameisterschaft noch bei der deutschen Nationalmannschaft eine Knieverletzung zugezogen hatte, kann ebenfalls wieder mitwirken. Breel Embolo, der von der EM einer schwere Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung im Oberschenkel mitgebracht hat und auch Alassane PLea, der nach Kapselverletzung wieder dabei sind, können sich ebenfalls freuen.

Die Frage ist nun, ob z.B. Hofmann und Plea schon für das DFB-Pokalspiel beim 1. FC Kaiserslautern eine Rolle spielen können. Ein Einsatz von Embolo ist derweil absolut unmöglich. Der neue Trainer Adi Hütter muss beim Auftakt gegen den FCK unter anderem auch auf Kouadio „Manu“ Koné (Innenbandverletzung im Knie) und Mamadou Doucouré (Reha nach Achillessehnenriss) verzichten, allerdings gibt es positive Nachrichten von Ramy Bensebaini, dessen Einsatz zumindest noch nicht komplett abgeschrieben ist.

Sollte der Außenverteidiger nicht mitwirken können, wird für ihn wohl der gerade einmal 18-jährige Joe Scally auflaufen. Das dürfte wohl auch unabhängig von einem Transfer so sein, denn die Gladbacher stehen wohl kurz vor einer Verpflichtung von Berlins 18-jährigem Talent Luca Netz. Schon gestern war der Youngster vor Ort und absolvierte den obligatorischen Medizincheck.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.