0

Köln: Jakobs von Tokio nach Monaco

Ismail Jakobs hat sich am Ende doch gegen eine Teilnahme an den Olympischen Spielen entschieden. Das hat auch einen Grund, denn der 21-Jährige ist mittlerweile zur AS Monaco gewechselt. Dort hat er natürlich große Ziele und möchte die Vorbereitung mitspielen, um sich in den Kader zu integrieren.

U-21-Europameister Ismail Jakobs (21) bestätigte im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ noch einmal, dass er „wirklich gerne“ zu den Olympischen Spielen gefahren wäre und begründet seine Absage natürlich mit dem Wechsel: „Für Monaco war meine Teilnahme direkt nach dem Wechsel nicht denkbar. Ich habe also ein lachendes und ein weinendes Auge. Ich wünsche unseren Jungs und Stefan Kuntz alles erdenklich Gute bei den Spielen.“

Jakobs war erst zum Beginn der Woche von den Kölnern nach Frankreich gewechselt. Monaco lässt sich den Youngster dabei rund 7 Millionen Euro kosten. Jakobs selbst denkt nicht, dass dieser Schritt in seiner Karriere ggf. etwas zu früh kommen könnte. „Ich freue mich riesig auf die Arbeit mit Niko Kovac, ich werde viel lernen und mich weiter entwickeln können, deshalb mache ich ja diesen Schritt. Bedenken habe ich keine“, so der Außenbahnspieler. Statt Olympia stehen nun Anfang August die Qualifikationsspiele für die Champions League an. „Dann würde für mich ein Traum in Erfüllung gehen“, so Jakobs im „KSTA“.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.