0

Berlin: Löwen geht nach Bochum

Es hatte sich wohl schon eine Weile angekündigt, doch nun ist es beschlossene Sache. Eduard Löwen wird von den Berlinern ausgeliehen und geht in der kommenden Saison für den VfL Bochum auf Torejagd. Der mittlerweile 24-Jährige soll hier mehr Spielpraxis sammeln und endlich den großen Durchbruch in der Liga schaffen.

Seit seinem Wechsel 2019 von Nürnberg nach Berlin hat Löwen nur 14 Partien für die Alte Dame bestritten. 2019/20 wurde er dann in der Rückrunde zum FC Augsburg ausgeliehen, kam nach seiner Rückkehr aber wieder nicht richtig zum Zug. Der gebürtige Idar-Obersteiner soll nun beim Aufsteiger aus Bochum wieder mehr Spielpraxis sammeln können. Mit den Nürnbergern ist er einst in die Bundesliga aufstiegen und hat hier immerhin 22 Spiele absolviert.

„Das Leihgeschäft mit dem VfL ist eine gute Sache für alle Beteiligten. Wir freuen uns, dass ‚Edu‘ dort die Möglichkeit auf viel Spielpraxis in der Bundesliga bekommt und so einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Entwicklung machen kann“, so Fredi Bobic, Sportvorstand bei Hertha, die Leihe des Mittelfeldspielers.

Auch der Angreifer selbst freut sich über seine neue Herausforderung. „Der VfL Bochum ist ein Traditionsverein, der mir die Möglichkeit bietet, in der Bundesliga zu spielen“, so Löwen auf der Vereins-Seite der Bochumer: „Der VfL hat sich als Topklub in der Zweiten Liga präsentiert. Die Verantwortlichen hier, allen voran Sebastian Schindzielorz und Thomas Reis, haben sich sehr um mich bemüht, sodass mir die Entscheidung leichtfiel. Wichtig ist für mich, Spielpraxis zu sammeln, um so mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen„. Die Bochumer starten heute in die Vorbereitung auf die neue Saison. Löwen soll hier gleich von Anfang an mit den neuen Kollegen ran.  VfL ist am heutigen Montag Trainingsauftakt, Löwen soll von Anfang an dabei sein.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.