0

Wolfsburg: Rexhbecaj kommt zurück

Elvis Rexhbecaj ist zurück beim VfL Wolfsburg. Das anderthalbjährige Leihgeschäft mit dem 1. FC Köln ist nun zu Ende und nun will der mittlerweile 23-Jährige sich endlich bei den Wölfen durchsetzen – zumindest ist so der aktuelle Plan. Es sollen nun die ersten Gespräche mit dem Verein und vor allem mit dem neuen Trainer Mark van Bommel anstehen.

Für Rexhbecaj ist der Auftritt in der Volkswagen-Arena nicht unbekannt. „Ein super Gefühl, hier ist meine Heimat“, so der Rückkehrer, der an diesem Freitag mal wieder aufm dem Trainingsplatz stand. Im Juli geht es dann mit seinen alten Kollegen in die Vorbereitung auf die neue Saison: „Dann gebe ich Gas unter dem neuen Trainer.“

Mark van Bommel wird wohl der entscheidende Faktor sein, wenn es darum geht, wie die nähere Zukunft des Mittelfeldspielers aussehen wird. „Mit dem Trainer werde ich nächste Woche reden„, so Rexhbecaj: „Wie und ob er mit mir plant, wie er mich sieht als Spieler.“ In Köln konnte sich der mittlerweile 23-Jährige zu einem Leistungsträger entwickeln und so war klar, dass er zurückkehren wird, auch weil der FC die Kaufoption in Höhe von 7 Millionen Euro aus finanziellen Gründen nicht ziehen konnte. Die Zeit am Rhein bleibt für ihn aber mit der geschafften Relegation ein Erfolg: „Ich habe eine enge Verbundenheit, habe das Derby entschieden“, so Rexhbecaj über seinen Doppelpack beim 2:1 bei Borussia Mönchengladbach: „Es war eine super Zeit, so etwas vergisst man nie.“

Jetzt stellt er sich der Herausforderung, auch bei den Wolfsburgern eine wichtige Rolle einzunehmen. Natürlich freut er sich schon auf den neuen Trainer, der wie er selbst ebenfalls im zentralen Mittelfeld agiert hat. „Mark van Bommel war bekannt dafür, eklig zu sein“, so Rexhbecaj und fügt lachend hinzu: „Manchmal vielleicht zu viel, ich glaube, der Videobeweis wäre nicht so gut für ihn gewesen. Er hat viel Erfahrung, die er in die Mannschaft hereintragen wird. Da kann man viel lernen.“ Fakt ist aber auch, dass es beim VfL einen echten Konkurrenzkampf im Mittelfeld geben wird. Im letzten Jahr waren Maximilian Arnold und Xaver Schlager auf der Doppelsechs gesetzt, Yannick Gerhardt hat seinen Vertrag verlängert, Kapitän Josuha Guilavogui will wieder eine wichtigere Rolle spielen.

Mit Aster Vranckx (KV Mechelen) haben die Niedersachsen auch noch einen weiteren Kicker verpflichtet, der auf dieser Position zuhause ist. So muss sich Rexhbecaj also erst einmal beweisen, wenn er auf Spielzeit kommen möchte: „Fußball ist kein Wunschkonzert“, so der Kicker, der in Wolfsburg ggf. sogar auf einen Kölner Kollegen treffen könnte, denn die Niedersachsen bemühen sich gerade um die Verpflichtung von Innenverteidiger Sebastiaan Bornauw, der gerne wechseln würde. „Wenn er Fragen haben sollte, kann er mich gerne anrufen“, so Rexhbecaj.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.