0

Ungarn: Gulasci über Konkurrenz

Die Ungarn sind der klare Underdog in der deutschen Gruppe. Sie nehmen erst zum 4. Mal an einer EM teil und haben es dann in der Gruppe direkt mit dem DFB, mit Portugal und mit Frankreich zu tun. Morgen geht es dann direkt gegen den Titelverteidiger Portugal. Mit den Ungarn rechnet niemand so wirklich, doch Keeper Peter Gulacsi hat nun noch einmal bestätigt, dass man keineswegs nur als Punktelieferant angereist ist.

Gulasci freut sich jetzt schon auf das eine oder andere Geschoss von Cristiano Ronaldo, auch wenn es ihm natürlich noch viel besser gefallen würde, wenn er keinen einzigen Ball auf seinen Kasten bekommen würde. Morgen geht es gegen den Europameister und nur vier Tage später schon gegen Weltmeister Frankreich, die mit Kylian Mbappé, Antoine Griezmann und Karim Benzema wohl die beste Offensive des Turniers stellen. Zum Finale geht es dann noch gegen Deutschland, wo er auf viele Bekannte aus der Bundesliga trifft.

Gulacsi ist einer der wenigen Stars im Team der Ungarn. Vor allem freut er sich darauf, dass die ersten beiden Spiele in der mit  67.000 Zuschauern besetzten Puskas-Arena zu Budapest ausgetragen werden und damit zumindest der Rückhalt sichergestellt ist: „Wenn man als Fußballer in einem solch großen Turnier zu Hause spielen kann, dann ist das einfach ein überragendes Gefühl und ein tolles Erlebnis. Vor allem nach einer coronabedingt solch schweren Saison ohne Zuschauer. Wir werden diese Momente unabhängig von den Gegnern für unsere weitere Karriere und unser ganzes Leben mitnehmen“, so der Keeper.  

Dass es keine leichte Gruppe wird, weiß der Leipziger natürlich auch: „Wenn man sich die Namen und die Qualität dieser Gegner anschaut, dann kann man sagen, wir werden bei dieser EM wirklich vor große Herausforderungen gestellt“, so der 31-Jährige: „Wir spielen gegen drei absolute Weltklasse-Teams, trotzdem: Auch wir haben eine sehr starke Mannschaft, wir glauben an uns – und wir haben in den letzten zwölf Monaten Beachtliches geleistet. Wir haben die Türkei und Serbien geschlagen, wir haben uns in der Nations League in unserer Gruppe vor Russland durchgesetzt – und wir schafften in den Play-offs gegen Island die EM-Qualifikation. Auf internationalem Level sind die Unterschiede immer geringer geworden: An einem guten Tag und mit den Fans im Rücken kann man schon mal für eine Überraschung sorgen und etwas ganz Großes schaffen.“

Dass nun in Ungarn ein volles Stadion auf die Spieler wartet, bewertet Gulasci etwas nüchtern, wohlwissend, dass die Pandemie in anderen Ländern noch viel strenger behandelt wird und deswegen auch die Auslastung in Budapest kritisch beäugt werden wird: „Fußball hat immer eine Vorbildfunktion in der Welt. Wir müssen im Fußball die gleichen Schritte machen wie die ganze Gesellschaft im Leben, wir dürfen nicht zwei Schritte vorauseilen. Die generelle Situation in Ungarn ist sehr gut. Die Hälfte des Landes ist geimpft, die Ausgangssperre ist aufgehoben, die Restaurants sind wieder offen. Mit Impfpass darf man sich schon wieder relativ frei bewegen, unter anderem auch ins Stadion gehen. Von daher kann ich das gut nachvollziehen und unser Land verstehen: Es ist eine einmalige Gelegenheit. Ich hoffe, dass alles gut über die Bühne geht und alle gesund bleiben. Die Gesundheit und Sicherheit jedes Einzelnen steht natürlich im Vordergrund.“

Der Keeper selbst freut sich vor allem auf die Partie gegen Manuel Neuer und die Deutschen. Er hat seinen Vertrag in Leipzig vorzeitig bis 2025 verlängert und gehört nicht erst seit dieser Saison zu den besten Keepern der Bundesliga. „Es gab sehr viele sehr gute Torhüter. Vorbilder, die eine Ära prägten. Ob es Iker Casillas, Gianluigi Buffon, Peter Schmeichel oder Petr Cech war. Ich habe extrem großen Respekt vor all diesen Torhütern, aber für mich steht Manu knapp vor ihnen. Vor allem wie er nach seiner Verletzung 2018 zurückgekommen ist und sich wieder auf das Niveau gebracht hat, auf dem er vorher war, ist großartig. Er hat es allen Zweiflern gezeigt“, so Gulasci voll des Lobes für seinen Kollegen, doch zunächst einmal stehen nun die wilden Spiele gegen Portugal und Frankreich an.  

Kategorie: EM 2021, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.