0

Leverkusen: Kommt Ajer?

Die Leverkusener haben eine durchwachsene Saison hinter sich und müssen schauen, dass sie nun personell nachstocken, damit es in der kommenden Spielzeit etwas besser läuft. In der Innenverteidigung gibt es hier den größten Bedarf. Mittlerweile ist unter anderem Kristoffer Ajer von Celtic Glasgow in den Fokus der Rheinländer gerückt.

Der Norweger konnte sich in Schottland innerhalb von fünf Jahren einen Namen machen und wurde zum Stammspieler in der norwegischen Nationalmannschaft. Derzeit befindet er sich eben mit diesen im Trainingslager und erklärte hier auch, dass er in diesem Sommer den nächsten Schritt in seiner Karriere machen will. „Es ist klar, dass in diesem Sommer etwas passieren wird“, so der Abwehrspieler: „Das ist das Beste für beide Seiten.“ Ajers Vertrag bei Celtic läuft im Sommer 2022 aus, womit die Schotten nicht mehr viele Gelegenheiten für einen finanziell lukrativen Deal bekommen werden.

Unter anderem scheint auch Newcastle United an ihm interessiert zu sein, die in Sachen Ablöse und Gehalt gut aufstellt sein dürften. Ebenfalls hat Premier-League Aufsteiger Norwich City sein Interesse schon hinterlegt. Im Winter soll wohl unter anderem der AC Mailand schon bei Celtic angeklopft haben, allerdings wollen die Schotten rund 15 Millionen Euro für ihren Innenverteidiger.

Im Winter sind Spieler generell etwas teurer. Hier konnte Leverkusen Celtic mit einer Offerte von 11 Millionen Euro für Außenbahnspieler Jeremie Frimpong (20) überzeugen, allerdings gab es für diesen auch nicht so viel Konkurrenz wie aktuell bei Ajer. Angeblich gab es bisher noch keine konkreten Verhandlungen mit dem Norweger, der sich selbst auch weiter bedeckt hält. „Es gibt viele Gerüchte, aber Stand jetzt sind es nur Gerüchte“, so der Verteidiger, der aber definitiv in eine der europäischen Topligen wechseln möchte.

Als Spieler ist er sehr interessant. Eigentlich ist Ajer gelernter Mittelfeldspieler und wurde erst bei Celtic zum Innenverteidiger. Kein Wunder, dass er daher auch in Sachen Technik und Spieleröffnung die nötigen Kompetenzen besitzt und ähnlich wie Jerome Boateng sehr gute Diagonalbälle spielen kann. Trotz seiner Größe von fast zwei Metern ist er recht schnell und sehr beweglich, sodass er bei Celtic schon mit deren ehemaligem Liebling Virgil von Dijk verglichen wird. Bleibt abzuwarten, welches Team hier am Ende den Zuschlag erhalten wird.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.