0

Gladbach: Neuer Torwarttrainer

Die Gladbacher haben einen neuen Trainer gefunden. Dabei ist nicht die Rede von Adi Hütter, der ab der kommenden Saison den Platz von Marco Rose übernehmen wird, sondern von Fabian Otte, der die Nachfolge von Steffen Krebs als Torwarttrainer antreten wird. Letzterer wird im kommenden Sommer zum VfB Stuttgart gehen. Otte ist aktuell noch in der Premier League beim FC Burnley angestellt.

Otte ist gerade einmal 30 Jahre alt und wird die Fohlen als neuer Torwarttrainer bereichern. Krebs, den es nun nach Stuttgart zieht, war in den letzten drei Jahren zusammen mit Uwe Kamps für die Keeper des Profikaders verantwortlich. Eine doppelte Zuständigkeit wird also in Gladbach auch in Zukunft bestehen bleiben, wenn ab Sommer der junge Otte zusammen mit der Klublegende Kamps agieren wird. Kurios ist dabei, dass Otto schon 2018 die Nachfolge von Krebs antrat, damals allerdings noch bei der U23 der Hoffenheimer.

Otte hat in seinen jungen Jahren schon sehr viel gesehen. Aktiv kickte er in der Jugend für Preußen Münster, bevor es ihn 2011 zum Studium des Sportmanagements nach North Carolina zog. Hier spielte er unter anderem aktiv in der College-Liga, bevor er 2013 zurück nach Deutschland kam und sich den Sportfreunden Lotte in der Regionalliga anschloss. Der Durchbruch gelang ihm nie so richtig und nach Stationen in Neuseeland (1. Liga), England und den Niederlanden (jeweils unterklassig) wechselte er vom aktiven Zustand mit nur 26 Jahren in den Trainerstab. Seine erste Station war im Verband als Torhüterkoordinator der Frauenmannschaften in Neuseeland.

2018 dann der Schritt zurück nach Deutschland als Torwarttrainer in Hoffenheim, bevor er 2020 ein Angebot nicht ablehnen konnte, denn er durfte in die Premier League zum FC Burnley, wo er fortan unter anderem als Trainer für Nick Pope tätig war, der aktuell die Nummer 2 der englischen Nationalmannschaft ist. Joe Hart hatte er ebenfalls unter seiner Leitung, bevor dieser zu den Tottenham Hotspur wechselte. Gladbach ist nun der nächste Schritt auf der Karriereleiter. Bleibt abzuwarten, ob dieser ebenfalls von Erfolg gekrönt sein wird.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.