0

Gladbach: Lazaro gegen die alte Liebe

Valentino Lazaro trug zwischen 2017 und 2019 das Trikot der Hertha. Mittlerweile ist er bei den Gladbachern angekommen und sprach nun über seinen ehemaligen Klub und über die aktuelle Situation der Fohlen im Hinblick auf die restliche Saison.

Mit dem kommenden Spiel kehrt Lazaro an seine alte Wirkungsstätte zurück. „Berlin war mein erster Verein in einer Top-Liga“, so der 25-Jährige im Interview auf Borussias Homepage, „und in Berlin habe ich noch sehr viele Bekanntschaften und Freunde, deshalb freue ich mich, dorthin zu fahren und einige bekannte Gesichter wiederzusehen.“ Der Österreicher bestritt 65 Pflichtspiele für die alte Dame und zeigte so gute Leistungen, dass er es nach Italien zu Inter Mailand schaffte. Über den Umweg Newcastle United kam er dann im Sommer nach Gladbach. Am kommenden Wochenende will er seiner alten Liebe nun zeigen, dass er sich weiterentwickelt hat.

Mit einem Dreier wollen die Gladbacher auch den Druck auf die Konkurrenz im Kampf um die europäischen Startplätze weiter erhöhen. Nach den Siegen über Schalke und Freiburg ist die Hoffnung jedenfalls zurück. „Wir wissen, dass Europa in der Nähe ist, und genau da wollen wir angreifen. Wenn wir in Berlin nachlegen, haben wir nach unserer Negativserie schon eine kleine positive Serie gestartet. Wir wollen dieses gute Gefühl und den Schwung mitnehmen“, so Lazaro, der dabei seinen alten Verein nie ganz aus den Augen gelassen hat: „Berlin ist aktuell eine kleine Wundertüte. Man hat qualitativ sehr gute Einzelspieler, bringt diese Qualität als Mannschaft in dieser Saison aber nicht oft auf den Platz. Die Herthaner hatten bereits einige Trainerwechsel und haben jetzt mit Pal Dardai einen Mann auf der Bank sitzen, der die Mannschaft zusammenschweißen und motivieren kann. Das hat man beim 3:0-Sieg gegen Leverkusen gesehen.“ Über seine persönliche Zukunft wollte er derweil nicht viel Auskunft geben. Sein Leihvertrag in Gladbach endet in diesem Sommer, eine Kaufoption wurde darin nicht vereinbart. Für die Gladbacher könnte eine erneute Leihe durchaus Sinn machen, da Lazaro vor allem durch seine Flexibilität immer wieder seinen Wert unter Beweis stellen konnte. Bisher soll es aber noch keine Gespräche zwischen den verschiedenen Parteien gegeben haben. Bei Inter hat der Österreicher noch einen gültigen Vertrag bis Sommer 2023.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.