0

Bayern: Boateng muss gehen

Was sich schon oftmals in den vergangenen Jahren angekündigt hat, wird nun auch zur Realität. Im kommenden Sommer wird die Zeit von Jerome Boateng bei den Bayern zu Ende gehen. Der Innenverteidiger muss sich also jetzt schon nach einem neuen Klub suchen, für den er dann in der kommenden Saison auflaufen wird.

Es ist der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG gewesen, die den Beschluss gefasst hat, dass Boateng keinen neuen Vertrag beim Rekordmeister erhalten wird. Das Ganze ist schon offiziell, denn Boatengs Berater wurde bereits vom Klub informiert. Es ist eine Ära von nicht weniger als 10 Jahren, die hier zu Ende gehen wird. Damals kam der mittlerweile 32-Jährige von Manchester City zu den Bayern und wurde ein absoluter Stammspieler und Leistungsträger, der sowohl 2013 als auch 2020 maßgeblich an den Triple-Erfolgen beteiligt war.

Seit 2013 wurde er jedes Jahr deutscher Meister und überzeugte auch im Finale der WM 2014 gegen Argentinien mit einer Note von 1,0. Zusammen mit Bundestrainer Jogi Löw und seinem heutigen Trainer Hansi Flick, der damals Löws Assistent war, holt er sich den Weltpokal. Flick war es auch, der in den letzten Monaten immer schützend vor seinen Spieler getreten ist, wenn unter anderem Uli Hoeneß, seines Zeichens immerhin Ehrenpräsident der Bayern, Boateng nicht für eine Rückkehr in die Nationalelf empfohlen hat. Mittlerweile ist aber auch klar, warum sich Hoeneß so geäußert hat. Spätestens jetzt hätten sich die Herren Vorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge sowie dessen Partnern Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic einigen Fragen stellen müssen, warum sich der Ehrenpräsident des FC Bayern für Boateng einsetzt, während die Bayern nicht über die Saison hinaus mit ihm planen-

Boateng selbst hat sich noch nicht zu seiner weiteren Zukunft geäußert, allerdings dürfte es einige Klubs geben, die ihn sehr gerne in den eigenen Reihen sehen würden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.