0

Wolfsburg: Pongracic wieder auffällig

Marin Pongracic hat es wieder einmal geschafft, sich mit negativen Schlagzeilen in den Fokus zu bringen. Der Innenverteidiger des VfL Wolfsburg kann sich nun darauf einstellen, dass er früher oder später wieder bei seinem Geschäftsführer Jörg Schmadtke antreten muss.

Vor rund zwei Wochen machte das Fehlverhalten einiger Kicker beim VfL Wolfsburg in den Medien schon die Runde. So sollen Anthony Brooks, Marin Pongracic und auch Ersatzkeeper Lino Kasten gegen die Corona-Auflagen verstoßen und sich im privaten Kreis mit zu vielen Personen getroffen haben. Die Wolfsburger hielten damals die Namen der Spieler aus der Sache heraus, teilten nun aber mit, dass sich die Spieler „aufrichtig und glaubwürdig für ihr Fehlverhalten entschuldigt“ hätten: „Sie wurden mit einer Geldstrafe belegt und werden darüber hinaus soziale Dienste leisten.“

Allein diese Aktion der VfL-Profis war schon eine Nummer zu viel für ihren Chef, der seit jeher dafür plädiert, dass sich alle an die Maßnahmen halten sollen. Schon im Dezember waren Maximilian Arnold, Maximilian Philipp, Xaver Schlager und Tim Siersleben negativ aufgefallen, da sie sich privat mit mehreren Leuten zum Fußballschauen getroffen hatten. In der Folge wurde kommuniziert, dass „Spieler, Trainer- und Betreuerstab mit Nachdruck noch mal sensibilisiert“ worden seien. Dann kam der Fall rund um Pongracic, der als Mitglied des Wolfsburger Mannschaftsrats ein Vorbild sein müsste. Fakt ist, dass der 23-Jährige nun erneut Mist gebaut hat, denn er postete bei Instagram ein Foto, das ihn ohne Abstand und Maske mit drei weiteren Personen in der Innenstadt Hannovers zeigte. Er selbst hat bereits eine Corona-Infektion hinter sich und nahm das Bild wieder raus, allerdings war es dann bereits zu spät.  

„Ich bin da immer vorsichtig“, so VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke dazu: „Aber wenn das ein aktuelles Bild war, dann ärgert mich das sehr.“ Der 57-Jährige, der sich gerade selbst von seiner COVID-19-Erkrankung erholen muss, wird in jedem Fall noch einmal das Gespräch mit seinem Kicker suchen: „Wir müssen noch mal reden. Das Foto allein signalisiert, dass ihm bei diesem Thema die Sensibilität fehlt“, so Schmadtke.  Unnötiger Ärger beim VfL, die aktuell aus sportlicher Sicht eigenlich nur Grund zur Freude hätten und im Hinblick auf die kommenden Aufgaben keine Aufreger neben dem Platz gebrauchen können.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.