0

Leverkusen: Wolf übernimmt bis Sommer

Hannes Wolf und sein neuer Co-Trainer Peter Hermann heuern nun in Leverkusen an, haben gleichzeitig aber ihre Verträge beim DFB nicht aufgelöst. So wie es aktuell aussieht, werden die beiden im kommenden Sommer auch wieder dorthin zurückkehren und nicht in Leverkusen bleiben.

Bayer 04 Leverkusen hat nach den schlechten letzten Wochen die Notbremse gezogen und Trainer Peter Bosz entlassen. Hannes Wolf wird die Werkself nun zumindest bis zum Saisonende zusammen mit Hermann übernehmen, der schon seit fast 30 Jahren für Bayer arbeitet.  Beide sind aber derzeit auch als Trainer der U18 und Assistenz der U19 beim DFB gebunden. Stand jetzt ist auch nicht geplant, dass sie ihre Jobs dort aufgeben um dauerhaft bei den Leverkusenern zu bleiben.

„Diese kurzfristige Maßnahme zeigt einmal mehr, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Verbänden ist. Die Gespräche zwischen den Verantwortlichen liefen sehr fair und transparent ab. Insofern kommen wir Bayer 04 Leverkusen gerne entgegen“, so Joti Chatzalexiou, Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften. Wolf hat seinen Job als Trainer der U18 erst im Oktober letzten Jahres übernommen, konnte aber aufgrund von Corona seine eigenen Vorstellungen hier noch nicht wirklich einbringen. Meist war er nur virtuell mit den Kickern verbunden, sodass er nun sicherlich froh ist, noch einmal richtig an der Seitenlinie arbeiten zu können.

Meikel Schönweitz, Cheftrainer der U-Teams, geht davon aus, dass diese Option für beide Seiten genau die richtige Entscheidung ist. „Die Leverkusener bekommen mit Hannes Wolf und Peter Hermann für den Rest der Saison zwei absolute Fachmänner in einer personellen Notlage. Hannes Wolf, den wir in der kurzen Zeit beim DFB sehr zu schätzen gelernt haben, bekommt die Chance, in den nächsten Monaten weitere Erfahrungen auf dem höchsten Niveau zu sammeln, die dann auch wiederum uns als DFB zugutekommt“, so Schönweitz auf der Website des DFB. Obwohl es sich nur um eine Leihe handelt, wird eine Weiterbeschäftigung aber zumindest nicht völlig ausgeschlossen. „Ausgeschlossen ist natürlich nichts„, so Geschäftsführer Rudi Völler bei der Vorstellung von Wolf im Rahmen einer Pressekonferenz.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.