0

Freiburg: Günter zum DFB?

Bei den Freiburgern ist Christian Günter seit vielen Jahren ein absoluter Leistungsträger. In dieser Saison ist er sogar zum Kapitän ernannt worden. Wäre der Dauerbrenner eventuell auch ein Kandidat für die Nationalmannschaft? Sein Trainer Christian Streich lobt seinen Schützling natürlich regelmäßig und könnte sich durchaus vorstellen, dass der Linksverteidiger für Jogi Löw spielen könnte. Der Nationaltrainer hat den Freiburger immerhin auf dem Zettel.

Am Freitag wurde Christian Streich gefragt, ob er sich einen Auftritt Günters beim DFB vorstellen könnte. Natürlich weiß Streich, dass seine Worte in ganz Deutschland gehört werden würden. Streich will aber vor den Länderspielen im März auch keinen künstlichen Druck auf Löw ausüben, allerdings lobt er seinen eigenen Spieler natürlich gern. „Christian ist schon so lange im Verein und hat noch mal eine Entwicklung gemacht. So wie er zuletzt gespielt hat, wie er sich oft präsentiert auf dem Platz und in Sachen Körperlichkeit – da hat er echt noch mal zulegt. Auch in der Ruhe am Ball, er hat schon viele Bundesliga-Spiele gemacht“, so der Coach.

Insgesamt 223 Einsätze hat Günter mit seinen 27 Jahren schon auf dem Buckel. Sein Debüt feierte er unter Streich im Dezember 2012 in der Bundesliga. Der Linksfuß hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt und kann vor allem in der Offensive immer mehr Akzente setzen. „Es ist für den Gegner nicht so einfach zu verteidigen“, so Streich der nichts als positive Worte für Günter übrig hat: „Defensiv ist es auch besser geworden, da hat er an sich gearbeitet. Er macht Dinge feiner, besser, in der Antizipation, im Eins-gegen-eins. Daher ist er ein toller Spieler für uns und ein super Typ für die Kabine. Er reflektiert sein Handeln, ist taktisch sehr beschlagen, denkt in vielen Sachen wie ein Trainer. Er ist ein super Kapitän. Ich traue ihm alles zu. Aber das muss dann halt einfach der Jogi entscheiden.“

Streich weiß, dass diese Entscheidungen nie ganz einfach sind, da viele Überlegungen hier mit einfließen. Immerhin gibt es in Deutschland einige gute Spieler, die es verdient hätten, ein Teil der Nationalmannschaft zu sein. „Nimmst du den oder den dazu? Welche Rolle soll er in der Gruppe haben? Gibt es einen, der sich mehrere Spiele auf die Bank setzen würde und trotzdem gute Stimmung und die nötige Haltung verbreitet?“, so Streich. Günter selbst will über eine mögliche Nominierung natürlich öffentlich nicht viel sagen. „Wenn mich der Jogi anruft, kann ich ihm natürlich sagen, wie der Christian ist, aber er weiß es ja selber. Er hat den Christian schon so oft kicken gesehen, er sieht das ja“, so Streich weiter. Löw sitzt immerhin auch immer wieder auf der Freiburger Tribüne. Immerhin wäre Günter auch kein kompletter Neuling, denn unter Abwesenheit der Stammkräfte kam der Verteidiger 2014 im Alter von 21 Jahren beim Testspiel gegen Polen zu einem einzigen Einsatz für Deutschland.

Könnte nun sieben Jahre später der nächste Einsatz folgen? Linksverteidiger gibt es ohnehin nicht viele und Günter hat neben seiner guten Abwehrarbeit auch noch einen ausgeprägten Offensivtrieb, was Löw bei seinen Außenverteidigern durchaus wichtig ist. Zudem gibt Löw vor großen Turnieren immer wieder Spielern die Chance, die nicht jeder auf dem Zettel habt. Viele davon haben es dann sogar in den finalen Kader geschafft und entscheidende Rollen gespielt. „Er soll halt immer schön gesund zurückkommen und nicht zu müde. Wir brauchen ihn mit seiner Energie“, so Streich für den Fall der Fälle.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.