0

Köln: Personelle Probleme vor dem Kracher

Die Kölner haben den Weg nach München mit Stürmer Emmanuel Dennis angetreten, obwohl dieser noch immer mit Problemen am Sprunggelenk zu kämpfen hat. Der Neuzugang ist allerdings nicht das einzige personelle Problem, das der FC gerade hat. Als wäre die Aufgabe gegen die Bayern nicht schon schwer genug.

Jonas Hector ist nicht mit nach München gereist, ebenso wie auch Marco Höger und Tolu Arokodare, der eigentlich als alternative Sturmspitze eingeplant war. Dennis bekam von seinem neuen Trainer Markus Gisdol nach der Partie gegen den VfB Stuttgart noch einmal genau eingetrichtert, was er von ihm erwartet. Der Neuzugang hatte nach misslungenen Aktionen gegen den VfB den Kopf deutlich hängen lassen, was natürlich auf den Rest der Mannschaft keinen guten Einfluss hat. Bei Hector bestand bis zum Schluss noch Hoffnung, da er unter der Woche trainieren konnte. Muskuläre Probleme verhindern nun aber dennoch einen Einsatz gegen die Bayern.

Für Außenspieler Kingsley Ehizibue geht es derweil zurück in seine Heimat, denn er wurde in München geboren. Er blieb allerdings nur zweieinhalb Jahre an der Isar, bis es mit seiner Familie nach Holland ging. Der Nigerianer erhofft sich ein gutes Spiel gegen die Bayern, nachdem sich die Leistung des FC auch im Hinspiel beim knappen 1:2 durchaus sehen lassen konnte. „Unsere eigene Performance muss stimmen. Davon hängt alles ab. Wir haben auch in der Hinrunde gut gegen Bayern gespielt. Wenn man gut gegen die Bayern spielen kann und Mannschaften wie Gladbach und Dortmund schlagen kann, dann ist da ein gutes Niveau vorhanden. Wir müssen es nur viel häufiger auf den Platz bringen. Wir müssen kompakt stehen, an uns glauben und uns gegenseitig pushen“, so der Verteidiger. Ob die Kölner am Ende etwas Zählbares mitnehmen können, wir sich dann noch zeigen…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.