0

Leverkusen: Bender erneut mit OP

Lars Bender wird der Werkself aus Leverkusen noch bis Ende März fehlen. Der mittlerweile 31-Jährige musste zuletzt mit muskulären Problemen passen. Jetzt wurde ihm zusätzlich noch der Außenminiskus geglättet, was eine weitere Pause mit sich bringt.

Kaum ein anderer Spieler in der Bundesliga hat so viel Verletzungspech wie Lars Bender, der über seine gesamte Karriere hinweg immer wieder mit verschiedensten Verletzungen zu kämpfen hatte. Kurz vor dem Ende seiner Karriere muss er nun erneut aussetzen und sich einer Meniskus-OP unterziehen. Der Rechtsverteidiger wird Leverkusen nun bis Ende März fehlen.

Beim Spiel gegen die Wolfsburger am 23. Januar wurde Bender schon zur Halbzeit ausgewechselt. Damals waren muskuläre Probleme der offizielle Grund, doch trotz einer Pause kam der ehemalige Kapitän von Bayer nicht mehr richtig in Fahrt. Mittlerweile ist der Grund ausfindig gemacht worden, denn der Außenmeniskus war in der Partie ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden. Aus einer Quetschung entwickelte sich ein kleiner Riss, der nun vor einer Woche mit einer OP beseitigt wurde. Im aktuellen Kalenderjahr bringt es der 31-Jährige gerade einmal auf vier Spiele in der Liga und im Pokal.

Dabei ist die Rückrunde gleichzeitig auch seine Abschiedstournee, denn er wird zusammen mit seinem Bruder Sven die Fußballschuhe im kommenden Sommer an den Nagel hängen. Aufgrund der Pandemie wird es wohl auch kein großes Abschiedsspiel geben. Kein Wunder, dass Bender selbst gerade am liebsten noch möglichst viele Spiele absolvieren würde, anstatt erneut pausieren zu müssen. .

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.