0

Frankfurt: Hält die Serie?

Die Frankfurter haben in den letzten 9 Spielen stolze 7 Siege und 2 Remis eingefahren. Kein Wunder, dass die Hessen mit besonders breiter Brust unterwegs sind. Kaum jemand kann sich vorstellen, dass gerade die Kölner den Lauf der Adler morgen stoppen werden. Doch genau diese Einstellung könnte dem FC auch in die Karten spielen, denn die Geißböcke waren in dieser Saison auch schon einmal schlechter in Form.

Frankfurts Trainer Adi Hütter ist verzückt, wie seine Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten aufgetreten ist. „Es macht sehr viel Freude. Die Jungs sind sehr gut drauf, haben Spaß, lachen viel, sind aber auch sehr konzentriert, wenn es um die Inhalte geht. Ich werde die Euphorie auf keinen Fall bremsen, weil wir sie uns sehr hart erarbeitet haben“, so der Coach, der aber kein guter Trainer wäre, wenn er nicht auch gleichzeitig etwas auf die Euphoriebremse treten würde: „Wir wissen ganz genau, dass wir nicht ein Prozent nachlassen dürfen, weil dann jedes Bundesligaspiel schwer wird.“

Vor allem im Training achten die Frankfurter penibel darauf, dass niemand sich auf den bisherigen Erfolgen ausruht. Wenn man sich zu sicher fühlt, kommen die Misserfolge und das weiß auch Hütter. „Die Dinge schleifen zu lassen ist die größte Gefahr. Ich konzentriere mich darauf, dass alle fokussiert und zu 100 Prozent bei der Sache sind, marschieren und in die Zweikämpfe gehen“, so der 51-Jährige, der aber auch weiß, dass es in diesen Tagen wirklich nicht viel zu kritisieren gibt: „Ich habe unglaublichen Spaß, wie die Mannschaft trainiert und mit welchem Engagement sie bei der Sache ist. Aktuell muss ich gar nicht großartig eingreifen, weil die Jungs untereinander schon gewisse Dinge regeln.“

Ein großer Vorteil ist, dass Hütter personell gesehen aus dem Vollen schöpfen kann, denn alle Profis sind fit. Lediglich Makoto Hasebe, Djibril Sow und Evan Ndicka müssen bei ihrem nächsten Einsatz etwas aufpassen, da sie jeweils mit 4 gelben Karten vorbelastet sind und bei der nächsten Verwarnung eine Sperre droht. Fakt ist, dass am kommenden Mittwoch im Spiel gegen die Bayern alle Leistungsträger gebraucht werden, wenn man die Serie von Spielen ohne Niederlage weiter nicht abreißen lassen möchte.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.