0

Bremen: Alle sind zurück

Die meisten Bundesligisten haben schon heute mit dem Training begonnen. Eine extrem kurze Winterpause hat damit ihr Ende gefunden und es beginnt die Vorbereitung auf den 14. Spieltag. Auch bei den Bremern haben alle die Arbeit wieder aufgenommen. „Eine ganz normale Woche hat begonnen. Der Fokus liegt komplett auf dem Spiel am Samstag“, so Clemens Fritz, seines Zeichens Werders Leiter Profifußball: „Ich gehe davon aus, dass an Silvester kein Spieler unnötig die Sektkorken knallen lässt“. Immerhin wollen die Bremer am Wochenende einen Dreier gegen Union Berlin feiern.

Nach den letzten Siegen gegen Mainz und Hannover dürfe „die Brust ruhig ein bisschen breiter sein“, so der Ehrenspielführer mit Blick auf die Kicker der Grün-Weißen: „Selbstvertrauen ist wichtig. Union zieht sein Ding durch, egal wer kommt. Diese Einstellung müssen wir auch an den Tag legen. Wir wollen jetzt auch zuhause die drei Punkte behalten.“Natürlich wird Union ein sehr unangenehmer Gegner, allerdings wollen die Bremer alles daran setzen, die Überraschungstruppe der Saison zu schlagen. „Union spielt mit einer unheimlichen physischen Präsenz, Wucht und Kompaktheit. Und ich bin schon etwas überrascht, wie gut sie den Ausfall von Max Kruse aufgefangen haben. Er tut mit seiner Qualität schließlich jeder Mannschaft gut. Aber Union wirkt auch ohne ihn nicht geschwächt“, so Fritz.

Hinzu kommt noch, dass die Bremer sich wohl auf einige Rückkehrer für den Kader freuen können. Stürmer Davie Selke und Leo Bittencourt haben ihre Verletzungen wohl überwunden und konnten das Training wieder aufnehmen. Gut möglich, dass beide am Samstag in der Startformation auflaufen können. Innenverteidiger Marco Friedl (Oberschenkelprobleme) soll schon im Laufe der Woche wieder mit dabei sein. Hinter dem Österreicher steht allerdings damit auch noch ein Fragezeichen, denn es ist nicht klar, ob eine verkürzte Trainingswoche schon für einen Einsatz genügt. Abwarten müssen die Bremer auch bei  Niclas Füllkrug. Der Mittelstürmer wird schmerzlich vermisst, kann aber nun zumindest teilweise wieder mit seinen Kollegen trainieren. Eventuell könnte er am Wochenende als Joker aushelfen, doch das werden erst die kommenden Tage zeigen. Wer definitiv weiterhin fehlen wird, ist Milot Rashica, der seine Sehnenverletzung noch nicht auskurieren konnte.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.