0

Wolfsburg: Wer verteidigt gegen die Bayern?

John Anthony Brooks hat sich beim einem Sturz aufs Steißbein im Spiel gegen die Frankfurter verletzt. Gut möglich, dass der Abwehrchef der Wolfsburger nun im Spiel gegen die Bayern fehlen wird. Die Frage ist dann, welchen Ersatz Trainer Oliver Glasner für ihn bringen wird.

„Er musste das Training abbrechen aufgrund der Prellung„, so Trainer Oliver Glasner am Dienstag: „Ich denke, dass es wahrscheinlich nicht reichen wird.“ Das heißt für den Österreicher, dass er sich noch um einen Partner für Maxence Lacroix in der Innenverteidigung kümmern muss. Jeffrey Bruma wird von Glasner nicht einmal mehr als Alternative bezeichnet und kann daher ausgeschlossen werden. Ein weiterer Linksfuß ist allerdings nicht im Kader des VfL.

Josuha Guilavogui ist als Kapitän wieder mit an Bord und wäre daher ein Kandidat für die Innenverteidigung, wie er es schon zum Beginn der Saison ausgeübt hat. „Er wird mitfahren nach München“, so Glasner. Nach starkem Saisonstart musste der Franzose insgesamt 6 Spiele verletzt pausieren. Zunächst war es ein Muskelfaserriss im Oberschenkel, anschließend musste er nach der Rückkehr ins Mannschaftstraining einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Mittlerweile scheint der 30-Jährige aber wieder voll einsatzbereit zu sein. Der große Vorteil liegt darin, dass sich Guilavogui mit Nebenmann Lacroix bereits zum Beginn der Saison einspielen konnte und sehr gut mit seinem französischen Landsmann kommunizieren kann.

Marin Pongracic fehlte gegen Frankfurt noch wegen einer Muskelverletzung, konnte aber in der Hinrunde mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen und wird rechtzeitig fit. Könnte er nun gegen die Bayern direkt in die Startelf rücken? „Er ist eine Option“, so Glasner, der aber auch weiß, dass der 23-Jährige nach einer schweren Phase erst einmal zurückkommen muss. Er hatte zunächst mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber zu kämpfen. Nach seinem kurzen Einsatz für die kroatischen Nationalmannschaft war es dann COVID-19 und eine Quarantäne. Für die Bayern spielte Pongracic in der Jugend und würde nun zu gerne gegen den ehemaligen Klub ran.

Mit Tim Siersleben gäbe es noch einen 20-Jährigen mit Außenseiterchancen, der gerade erst einen Profivertrag unterschrieben hat. Der Kicker aus der eigenen Jugend hat allerdings noch keinen Einsatz bei den Profis absolviert. Fraglich, ob er dann gleich gegen die Bayerns ins kalte Wasser geworfen wird. Sein Trainer würde ihm auf jeden Fall alles zutrauen. „Sonst wäre er nicht bei uns im Kader“, so Glasner: „Er würde alle Unterstützung von uns haben, wenn er sich gegen einen Nominierten der Weltfußballer-Wahl zeigen kann. Ich habe null Bedenken. Ich sehe in jeden Tag im Training, er ist ein super Junge, der alles aufsaugt.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.