0

Frankfurt: Acht Spiele ohne Sieg

Die Frankfurter hätten wohl gerne am Ende das 6. Remis in Folge genommen, doch am Freitag behielten die Wolfsburger die Oberhand und gingen als Sieger vom Platz. Vor allem Martin Hinteregger war nach der Partie sichtlich angefressen.

„Ich bin richtig sauer“, so der Österreicher nach Abpfiff am „DAZN“-Mikrofon: „Wir kriegen diesen Elfmeter, aber dann schenken wir denen zwei Tore. Heute war genau so ein Spiel, in dem wir mit 1:0 vom Platz hätten gehen können. Wir haben uns einfach dumm angestellt.“ Ähnlich beschrieb er auch die Aktion von John Anthony Brooks, der gegen ihn den Elfmeter zur Frankfurter Führung verursachte. „Das war ein klarer Elfmeter, ich komme sonst zum Kopfball“, so Hinteregger und ließ dann noch leise Kritik an Brooks durchklingen: „Da hat er sich nicht clever angestellt.“ Seine Kritik kann er äußern, das wird Brooks nach der gewonnenen Partie aber reichlich wenig interessieren, denn immerhin liegen die Wölfe damit aktuell auf einem Champions League Platz.

Mit dem Treffer und der Führung von Dost haben die Frankfurter ihre Offensivbemühungen fast eingestellt und damit nicht mehr für Entlastung gesorgt. „Wir hatten dann eine sehr schwache Phase“, so Torschütze Dost im Interview: „Wolfsburg hat immer viel zu schnell den Ball wiederbekommen.“ Aus sich der Abwehr hat Hinteregger die Partie etwas anders gesehen: „Wir haben zwar nicht optimal nach vorne gespielt, aber in der Box gut verteidigt„, so der Österreicher: „Da tut es weh, wenn zwei so kleine Fehler entscheidend sind. Das müssen wir einfach über die Zeit bringen, das war nicht gut.“ Damit wurde nun aus sechs Spielen ohne Niederlage eine Serie von acht Spielen ohne Sieg. Keine besonders erfolgreiche Hinrunde für die Hessen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.