0

Schalke: Auf der letzten Rille

Manuel Baum hat auf Schalke keine leichte Zeit. Als wäre die Lage rein sportlich gesehen nicht schon schlimm genug, vor dem Spiel gegen Leverkusen muss er nun auch noch personell improvisieren. Gerade in der Verteidigung inkl. Torhüterposition wird es mehr als eng.


Die beiden Mittelstürmer Goncalo Paciencia und Ahmed Kutucu fallen gegen Leverkusen definitiv und das gilt auch für Offensivsprinter Rabbo Matondo. Am Sonntag steht das Spiel gegen Leverkusen an. So müssen wohl Spieler wie Matthew Hoppe, Benito Raman und Mark Uth in die Presche springen, allerdings sind sie eher schon als Notlösung abzustempeln. In der Abwehr sieht es sogar noch schlimmer aus du das, obwohl die Knappen mit ihrem Personal ohnehin mit 158 Schüssen schon die meisten Schüsse der Gegner zugelassen haben. Mit den bisherigen 28 Gegentreffern haben die Knappen einen neuen Vereins-Negativrekord aufgestellt. Wenn man die nur 6 eigenen Treffer mit einbezieht, ist Schalke sogar noch schlechter als Tasmania Berlin in den 60ern.

Baum muss improvisieren. Salif Sané wird wegen einer Knieverletzung nicht spielen können, Ozan Kabak sowie Linksverteidiger Bastian Oczipka sind ebenfalls noch nicht bestätigt. Auf der rechten Seite bräuchte der erst 20-jährige Kilian Ludewig wohl mal eine Pause, auf der linken Seite hat Hamza Mendyl mehr oder weniger das Vertrauen seines Trainers verspielt.  Malick Thiaw könnte eine entsprechende Alternative sein: „Auf Verletzungen kann ich keinen Einfluss nehmen. Ich kann mir nur Gedanken darüber machen, wie wir Ausfälle auffangen können“, so Baum: „Die Mannschaft muss ein besseres Bewusstsein dafür entwickeln, wie offene Räume zu füllen sind. Das haben wir unter der Woche noch einmal deutlich thematisiert.“

Zum glorreichen Abschluss muss sich Baum nun auch noch mit der Torwartposition beschäftigen, denn Stammkraft Frederik Rönnow hat mit muskulären Problemen zu kämpfen, während sein Ersatz Ralf Fährmann ebenfalls angeschlagen ist. Langsam müssen sich die Knappen damit anfreunden, dass Michael Langer ggf. zwischen den Pfosten stehen wird. „Man wird ihm nicht gerecht, wenn man sagt, dass er nur für das Klima in der Mannschaft wichtig ist“, so Baum: „Von den Trainingsleistungen her kann man schon ableiten, wie er im Spiel spielen würde. Da macht er einen guten Eindruck.“ Fakt ist aber auch, dass der mittlerweile 35-Jährige noch kein Pflichtspiel für die Knappen bestritten hat.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.