0

Dortmund: Sieg gegen die Bayern?

Die Dortmunder wollen das morgige Spiel gegen die Bayern mit breiter Brust angehen. Nach insgesamt vier Siegen in Folge ohne Gegentor kann man auch selbstbewusst sein. Fakt ist, dass ein ängstlicher Auftritt gegen den Rekordmeister noch nie geholfen hat. Derweil ist noch nicht klar, ob die Borussen im Spitzenspiel auch auf Mats Hummels und Emre Can zurückgreifen können werden. Die finale Entscheidung wird wohl erst kurz vor knapp fallen.

Michael Zorc tut sich vor dem Spiel schwer, die Dortmunder mit den Bayern zu vergleichen. „Das bringt nicht. Keine Punkte, noch nicht einmal eine 1:0-Führung“, so der Sportdirektor. Beim BVB hätte wohl niemand etwas dagegen, wenn die Bayern mit einem kleinen Handycap starten müssten, allerdings ist auch die eigene Brust aktuell durchaus breit genug, um die Bayern in einer fairen Partie zu schlagen:  „Wir sind in einer guten Verfassung“, so Zorc weiter, „jetzt wollen wir die Bayern auch mal schlagen.“

Im Supercup hätte man es mit einem 2:3 fast geschafft, doch dann konnten die Münchner kurz vor Schluss noch einmal eine Schippe drauflegen. Die Partie hat aber auch gezeigt, dass die Bayern schlagbar sind und vor allem wie man sie am besten in Bedrängnis bringen kann. Am anfälligsten ist der FCB wenn der Gegner schnell umschaltet und die Pässe in die Tiefe sucht. Dafür hat Trainer Lucien Favre definitiv das richtige Personal. „Die Münchner Verteidiger spielen fast an der Mittellinie. Das hat natürlich positive, aber auch negative Seiten“, so der Schweizer: „Du musst aufpassen, wenn du so hochstehst – bei Kontern und bei langen Bällen.“

Das Ganze hört sich eher nach einem Ratschlag für die Bayern an, allerdings soll es eher ein Hinweis an die BVB-Kicker sein, wie man die Bayern in dieser Saison besiegen kann. Klar ist, dass zunächst einmal die Defensive halten muss. Doch genau hier drückt der Schuh beim BVB, denn Dan-Axel Zagadou und Marcel Schmelzer fallen sicher aus, Abwehrchef Mats Hummels sowie Emre Can sind beide noch fraglich. Can konnte nach seiner Corona-Infektion und zwei Wochen Pause zwar wieder trainieren, ist aber noch nicht bei 100%. Für Hummels stand heute ein Belastungstest an, nachdem er am vergangenen Samstag gegen Bielefeld ausgewechselt werden musste.

Eine endgültige Entscheidung über einen Einsatz der beiden wird Favre wohl erst morgen im Laufe des Tages treffen. „Da“, so Favre, „müssen wir noch warten.“ Trotz der Personalsorgen sind die Dortmunder aktuell auf einem guten Weg, was die Abwehr angeht. In der Liga kassierte man in den letzten vier Spielen kein Gegentor, was von deutlich mehr Stabilität zeugt, als es noch am Anfang der Saison der Fall war. Hinzu kommen noch zwei Zu-null-Siege in der Champions League. „Wir machen das ein wenig besser zurzeit. Wir sprechen zwar immer von der Abwehr, aber es ist wichtig, dass die ganze Mannschaft zusammen verteidigt. Es fängt mit den Stürmer an, wenn die kein Pressing machen oder nicht mit zurückkommen, wird es schwer für die Abwehr. Oder auch, wenn das Mittelfeld nicht gut in die Zweikämpfe kommt. Alle verteidigen aktuell. Das ist das Wichtigste“, so Favre.

Die Dortmunder wünschen sich alle den ersten Sieg über die Bayern in der Bundesliga nach fast zwei Jahren. „Die letzten beiden Spiele gegen München waren schon eng“, so Zorc, „am Samstag wollen wir alles in die Waagschale werfen, um diesmal auch zu gewinnen.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.