0

Freiburg: Til sammelt Erfahrung

Für die Amateure der Freiburger läuft es aktuell in der Regionalliga Südwest richtig rund. Mit einem Sieg am Mittwoch gegen den Bahlinger SC hat sich die U23 des SC die Tabellenführung geholt und das komplett ohne Unterstützung der Profis. Beim Sieg in Pirmasens konnte derweil Neuzugang Guus Til etwas Spielpraxis Sammeln und konnte sich gleich in die Torschützenliste eintragen. 

Bisher hat Guus Til schon zwei Spiele in der Regionalliga absolviert. Beim 4:0 gegen Pirmasens am letzten Wochenende konnte der Neuzugang sich auch mit einem Treffer beteiligen, nachdem Linksverteidiger Luca Itter ihm den Treffer vorlegen konnte. Dieser stand zuletzt ebenfalls nicht bei den Profis im Kader. „Es ist super, dass Guus ein Tor gemacht hat, und sich dann auch noch bis zum Schluss durchgebissen und mit verteidigt hat“,so SC II-Trainer Christian Preußer erfreut. Wenige Minuten vor dem Abpfiff hatte sich der Niederländer den Fuß vertreten, konnte dann aber doch noch weiterspielen. Gut, denn die Freiburger hatten zu diesem Zeitpunkt ihr Wechselkontingent schon aufgebraucht. 

Die Freiburger nutzen ihre U23 schon seit jeher nicht nur zur Entwicklung der eigenen Jugend, sondern auch dazu, um Profis nach Verletzungen wieder etwas Spielpraxis zu geben, was in der aktuellen Saison allerdings noch nicht oft der Fall war. Til kam schon mit einer Bänderverletzung von Spartak Moskau nach Freiburg und soll möglichst flott in der Bundesliga aktiv werden. Einige Kicker der U23 sind sogar schon fest bei den Profis installiert, spielen aber noch bei der U23. Dabei ist die Rede von Carlo Boukhalfa, Kiliann Sildilla, Kevin Schade und Noah Weißhaupt. Weißhaupt hat aktuell mit einem gebrochenen Arm zu kämpfen, allerdings waren auch die anderen beim Spiel gegen Bahlingen nicht dabei. 

Auch ohne diese Unterstützung gewann die U 23 mit 4:3 und darf sich nun wieder Tabellenführer nennen. „Natürlich gucke ich auch mal auf die Tabelle, das ist schön, treibt uns aber nicht an“,so Trainer Preußer,„aber nach elf Spieltagen hat das schon eine gewisse Aussagekraft.“Das gilt natürlich auch für die Tordifferenz, denn mit 34 Treffern hat der SC die mit Abstand beste Offensive der Liga. Marvin Pieringer hat beispielsweise schon 12 Treffer markiert. Bleibt abzuwarten, wie viele Jungkicker es aus dieser Truppe noch in die Bundesliga schaffen werden. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.