0

Liverpool: Marius Trendwende bei Union?

Nach langer Abwesenheit ist Loris Karius wieder zurück in der Bundesliga. Dabei hat er wohl noch ein paar offene Rechnungen zu begleichen. Bei seiner offiziellen Präsentation als neuer Torwart von Union Berlin sprach er ausführlich über sein Image, seine Verbindung zu Liverpools Trainer Jürgen Klopp und über sein eigenes Talent. 

So viele Medienvertreter ist man bei Union Berlin eigentlich nicht gewöhnt. Rund 20 Journalisten waren heute vor Ort, als Neuzugang Loris Karius seinen ersten Auftritt für Union hatte. Den Keeper haben sich die Berliner vom FC Liverpool ausgeliehen und damit ist dieser nach vier Jahren zurück in Deutschland. Der mittlerweile 27-Jährige wird wohl aller Voraussicht nach im Spiel gegen Schalke sein Comeback feiern können.„Ich kannte die Stadt davor schon ein bisschen, deshalb war das kein Problem. Im Verein habe ich mich gut eingelebt, es ist eine sehr homogene Truppe. Das Miteinander wird hier großgeschrieben. Der Klassenerhalt steht an erster Stelle bei uns. Nur so funktioniert es, wenn man jeden Tag eine Einheit ist“, so der Keeper über seinen neuen Arbeitgeber. 

Natürlich hinkt ihm auch heute noch der Ruf aus der verkorksten Champions-League-Finale 2018 mit dem FC Liverpool hinterher. Er selbst redet nicht mehr darüber, allerdings wird Karius natürlich noch darauf angesprochen. Gleiches gilt auch für die Beziehung zu seiner Freundin Sophia Thomalla, die angeblich einer der Gründe für seinen Wechsel nach Berlin gewesen sein soll. „Ich richte mein Privatleben nicht danach, wohin ich zu wechseln habe. Ich glaube, ich habe noch ein paar Jahre als Profi vor mir. Danach kann ich leben, wo ich will. Deshalb spielte es bei meiner Entscheidung keine Rolle. Es ging ums Sportliche“,so Karius, der auch weiß, dass er bei Union keine Stammplatz-Garantie hat, da mit Luthe noch eine weitere potenzielle Nummer 1 bereitsteht: „Unser Verhältnis ist super bis jetzt. Wir pushen uns gegenseitig im Training. Wir haben keine Probleme miteinander. Ich stelle mich dem Konkurrenzkampf, habe keine Angst davor. Ich bin natürlich hergekommen, um zu spielen. Der Trainer entscheidet dann. Bis jetzt hat er sich dahingehend noch nicht geäußert. (…) Ich habe ein gutes Testspiel gemacht dafür, dass ich länger nicht im Spielbetrieb war. Ich habe mich sicher gefühlt, ich bin positiv gestimmt. Ich wäre auf jeden Fall bereit.“

Doch dann ging es doch wieder um seine Fehler im Champions League Finale gegen Real Madrid. Nach der Partie wurde bei ihm sogar eine Gehirnerschütterung diagnostiziert, auf die der Keeper sich beruft, allerdings hat er auch in den Folgejahren immer wieder einen haarsträubenden Fehler eingebaut. „Das ist zwei Jahre her. Ich habe seitdem über 60 Spiele gemacht. Ich bin hergekommen, um gute Leistungen zu bringen. Natürlich war ich auch lange weg aus Deutschland. Aber das spielt jetzt eigentlich keine Rolle mehr. Ich habe das schon lange abgehakt. Die einzigen, die darüber reden wollen, sind die Journalisten. Für mich ist das schon lange langweilig“, so der Schlussmann motiviert. 

Seine Erfahrungen in der Türkei bei Besiktas Istanbul werden ihn wohl nicht weiter verfolgen, denn am Ende war der Wechsel wohl eher neutraler Natur, da er wieder groß positiv oder negativ aufgefallen ist. Er will nun seine zweite Chance in der Bundesliga nutzen und seinen Kritikern beweisen, dass er ein guter Keeper ist. Natürlich will er das auch seinem nominellen Trainer Jürgen Klopp beweisen, zu dem er offenbar ein recht gutes Verhältnis hat.„Es war immer fair und ehrlich. Er sagt dir immer, wie die Situation aussieht. Wir hatten immer ein gutes Verhältnis und nie ein Problem. Seine Erfolge sprechen für sich. Aktuell ist er mit der beste Trainer der Welt. (…) Er hat gesagt, es (der Wechsel zu Union, d. Red.) ist ein guter Schritt, dass ich hier die Chance habe, mich auszuzeichnen, und allen zeigen kann, dass ich ein richtig guter Torwart bin“, so Karius weiter. Dennoch kann man wohl davon ausgehen, dass er für die Reds keine Spiele mehr absolvieren wird…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.