0

Bayern: Costa vs. Hoeneß

Heute konnten die Bayern mit Marc Roca von Espanyol Barcelona und Douglas Costa, der von Juventus Turin zurückkehrt, ihre Neuzugänge Nummer 6 und 7 in dieser Transferperiode vorstellen. Gerade bei Costa haben sich in diesen Tagen viele an ein Zitat von Uli Hoeneß erinnert. 

Der Brasilianer trug schon von 2015 bis 2017 das Trikot der Münchner, konnte sich aber nie vollends etablieren. „Ich hatte ein gutes Leben in München“, so der mittlerweile 30-jährige Douglas Costa, der allerdings schon nach zwei Jahren die Flucht nach Italien antrat. Uli Hoeneß, seines Zeichens FCB-Ehrenpräsident, hatte damals etwas am Charakter des Brasilianers auszusetzen, bezeichnete diesen unter anderem als Söldner, was zur Folge hatte, dass man angeblich kein Problem mit dessen Wechsel zu Juventus Turin hatte, da es ohnehin nicht gepasst habe. 

Kein Wunder, dass sich daran noch viele erinnern können, nachdem Costa nun den Weg zurück gefunden hat. Hat er sich verändert? Hat Hoeneß damals übertrieben? Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat gestern noch einmal betont, dass man die eigenen Neuzugänge in erster Linie anhand ihrer Persönlichkeit ausgesucht hat. Gab es eventuell sogar schon ein klärendes Gespräch mit Hoeneß? „Ich glaube, ich bin reifer geworden in Italien. Aber ansonsten habe ich mich nicht verändert. Wir haben noch nicht gesprochen. Aber ich lebe nicht in der Vergangenheit. Was passiert ist, ist vorbei. Ich glaube, dieses Thema ist erledigt“,so Costa selbst zu diesem Thema. 

Der Flügelflitzer, der in erster Linie durch seine Dribblings und den starken linken Fuß überzeugt, freut sich nun auf seine neue alte Herausforderung in der Bundesliga und will mit den Bayern an alte Erfolge anknüpfen: „Ich möchte das Beste von mir geben, mich voll einbringen in die Mannschaft.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.