0

Hoffenheim: Geht Kramaric?

Kaum hat Andrej Kramaric gegen die Bayern getroffen, kommen auch schon die ersten Gerüchte um einen Wechsel auf. Die Hoffenheimer freuen sich noch immer über den Sieg gegen den FCB, jetzt drohen sie aber ihren besten Angreifer zu verlieren. Trainer Sebastian Hoeneß geht allerdings davon aus, dass er weiter auf den Kroaten bauen kann. 

Die Gerüchte rund um einen Wechsel von Kramaric zu den Bayern keimten direkt nach dem Spiel in der Liga auf, doch genauso schnell wurde die Luft wieder herausgelassen. Es sieht wohl so aus, als wollten die Hoffenheimer deutlich mehr Ablöse für ihren Angreifer, als die Bayern zu zahlen bereit wären. Der Kroate hat noch einen Vertrag bis 2022, in dem keine Ausstiegsklausel verankert wurde. Die TSG hat für ihn wohl rund 40 Millionen Euro aufgerufen. Wenn man sieht, dass die bisherigen Rekordtransfers von Roberto Firmino  (41 Mio) oder Joelinton (45 Mio.) über die Bühne gingen, ist bei der Bedeutung von Kramaric klar, in welche Richtung es gehen müsste. 

Der Kicker selbst scheint die Situation ganz gelassen zu sehen: „Es gibt Spekulationen, an denen werde ich mich nicht beteiligen. Ich kann nur sagen, dass Andrej diese Woche sehr fokussiert war“,so TSG-Trainer Sebastian Hoeneß, der noch einmal betonte, wie wichtig der Angreifer für die Hoffenheimer ist. Alleine in den ersten drei Pflichtspielen der Saison hat er bereits 7 Tore und eine Vorlage beisteuern können. „Er ist unbestritten enorm wichtig, er kann einfach den Unterschied ausmachen, das tut er gerade in schöner Regelmäßigkeit“,so Hoeneß, „er hat eine hohe Akzeptanz in der Mannschaft und im Klub. Er ist auf dem Weg, Legendenstatus einzunehmen, damit ist alles gesagt.“

Kein Wunder, dass man den Leistungsträger nicht kurz vor dem Ende der Transferperiode noch unter Wert ziehen lassen möchte. Unter anderem hat sich auch Kramarics Berater Vincenzo Cavaliere zu Wort gemeldet und betont, dass sich der Kroate bei der TSG sehr wohl fühlt und weiß, welchen Stellenwert er in der Mannschaft genießt. „Er ist in einer sehr guten körperlichen Verfassung, hat die komplette Vorbereitung mitgemacht. Man sieht seine Athletik und Frische. Dass er Fußball spielen kann, ist ja nichts Neues. Darüberhinaus strotzt er aktuell vor Selbstbewusstsein, er weiß, was er kann und hat einen Lauf. Wir hoffen, dass er den noch ein bisschen fortsetzt“, so Hoeneß über die blanken Fakten. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.