0

Freiburg: Was wird aus Haberer?

Die Freiburger haben nun die ersten beiden Pflichtspiele der neuen Saison absolviert, allerdings ist Janik Haberer noch immer nicht mit von der Partie. Nachdem es einige Unklarheiten bzgl. seines Vertrags gab, befindet sich der Mittelfeldspieler nun in einer externen Reha. Eigentlich bleibt ihm nur noch ein Ausweg und sein Berater, der gleichzeitig auch sein Stiefvater ist, geht davon aus, dass dieser Weg auch funktioniert.

Bei der Personalie Haberer fragt man sich in erster Linie, wann er wieder bei den Freiburgern zum Dienst erscheinen wird. Diese Frage bleibt wohl noch auf unbestimmte Zeit unbeantwortet. Zumindest die offizielle Erklärung lautet, dass der 26-Jährige eine externe Reha nach einer Sprunggelenksverletzung absolviert. Diese hat er sich vor dem 33. Spieltag der letzten Saison zugezogen. Zunächst wurde damals ein Bänderriss im Knöchelbereich diagnostiziert, doch die lange Dauer der Verletzung könnte nun darauf hindeuten, dass doch etwas Schlimmeres vorgefallen ist.


Das räumt auch Dietmar Kohli, Haberers Stiefvater und Berater, im Gespräch mit dem kicker ein, allerdings wollte er keine genaueren Informationen herausgeben: „Die Verletzung war schwerer als gedacht, das war ein echter Rückschlag und hat zeitlich alles verschoben“, so der Berater. Wird der 26-jährige überhaupt noch zum Sportclub zurückkehren? Diese Frage ist noch nicht geklärt. Unter anderem war Haberer auch nicht mit dabei, als am 19. August das Mannschaftsfoto und die Spielerporträts aufgenommen wurden. Dabei wäre eine Anreise trotz seiner Verletzung kein großes Problem gewesen. Dabei will Haberer aber ohnehin nicht mehr für den SC auflaufen.

Schon innerhalb der Mannschaft hat der Kicker immer wieder angesprochen, dass er den Verein im Sommer verlassen wird. Er ging sogar ablösefrei in Richtung Saisonende, doch dann gab es schon im April Gerüchte über eine Vertragsverlängerung. So könnte ein neuer Klub nur angreifen, wenn er auch die nötigen Millionen auf den Tisch legen würde. Letztendlich hat ihm wohl die Verletzung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dabei war er in den letzten Jahren ein echter Leistungsträger bei den Freiburgern mit insgesamt 127 Pflichtspielen. Theoretisch ist es möglich, dass er nach seiner Reha wieder in den Kader zurückkehrt, mit den offenen Abschiedsbekundungen ist es aber nur schwer denkbar, dass er sich dort auch wieder voll integrieren kann.

Trainer Christian Streich hat sich über Haberer schon in der Vergangenheitsform geäußert und hat ihn damit sportlich nicht mehr auf dem Zettel. Spätestens mit den Verpflichtungen von Guus Til und Baptiste Santamaria sind die Planstellen im Mittelfeld vergeben und besetzt. „Janik Haberer konnte viele Positionen spielen„, so Streich beim Pressegespräch zum Abschluss des Trainingslagers am 28. August. Bleibt abzuwarten, wie sich diese Personalie weiter entwickeln wird.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.