0

Stuttgart: Mola fällt aus

Die Stuttgarter freuen sich schon auf den Start der Bundesliga-Saison, allerdings müssen sie dabei wohl auf Clinton Mola verzichten. Der gerade einmal 19-jährige Verteidiger, der im Januar vom FC Chelsea verpflichtet werden konnte, hat immer noch mit größeren Hüftproblemen zu kämpfen. 

Mola hat bei den Schwaben einen langfristigen Vertrag bis 2024 unterschrieben, kann aber aktuell nicht mitwirken. Der Youngster wird noch von einer Hüftverletzung außer Gefecht gesetzt. Wie lange er noch fehlen wird, konnte nicht genauer spezifiziert werden. „Das bleibt weiter schwer zu prognostizieren“, so VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Montag gegenüber der dpa: „Es ist ein ähnlicher Fall wie bei dem Knochenödem bei Borna Sosa letzte Saison.“Der Kroate verpasste schon das erste Pflichtspiel im Pokal gegen Rostock und musste aufgrund von Knieproblemen von März bis jetzt pausieren. 

Droht Mola nun noch eine längere Auszeit, als ursprünglich gedacht? „Tritt eine schnelle Verbesserung ein, ist Clinton in drei, vier Wochen vielleicht schon wieder dabei. Geht es langsam, fehlt er uns womöglich bis Januar“,so Mislintat: „Für ihn selbst ist es undankbar, ohne klaren zeitlichen Anhaltspunkt individuell zu trainieren.“Mola ist schon seit einigen Wochen in der Reha und konnte sich nach der Corona-Pause in die Startformation von Trainer Pellegrino Matarazzo spielen. Gegen Rostock war dann Ex-Kapitän Marc Oliver Kempf auf der linken Seite der Abwehr zu Gange. Eine Position weiter vorne spielte Silas Wamangituka. So gibt es zumindest entsprechende Alternativen für die kommenden Wochen, in denen Mola noch nicht einsatzbereit sein wird. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.