0

Bayern: Der Coutinho-Abschied

Für Philippe Coutinho steht am kommenden Freitag eine ganz besondere Partie auf dem Zettel, denn für die Bayern geht es im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona. Für den Brasilianer also gegen den Klub, von dem er an den FCB verliehen wurde. Eigentlich müsste er nun schon seit 6 Wochen wieder in Spanien sein, nachdem die Bayern die Kaufoption nicht gezogen haben. Sollte er nun gegen seinen Verein spielen dürfen? Es könnte immerhin auch sein letzter Auftritt im Dress der Münchner sein. 

Bei den Bayern wurde er als der große Superstar gefeiert, als er vom FC Barcelona an die Isar kam. Immerhin ging er im Winter 2018 für stolze 145 Millionen Euro vom FC Liverpool an den FC Barcelona und wurde damit zum zweitteuersten Transfer der Geschichte. Eigentlich sollte er dann zusammen mit Messi jede Defensive durcheinander wirbeln, doch letztendlich kam er nie wirklich bei den Katalanen an. Für ihn selbst war die Zeit nicht gerade zufriedenstellend und so zog es ihn letztendlich auf Leihbasis in die Bundesliga. Nach eineinhalb Jahren ist nun aber auch hier Schluss. 

Es war lange still um Coutinho, denn wie in Barcelona konnte er auch bei den Bayern nicht wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Immer wieder machte es eher den Anschein, als würde er nicht zum Verein und zum Kader passen. Meistens blieb dann nur noch der Platz auf der Bank für ihn übrig. Eine Knöchel-OP tat dann ihr Übriges dazu, dass man nicht mehr viel von und über ihn sprach. Erschwerend kam hinzu, dass die Bayern in der Rückrunde einen Sieg nach dem anderen eingefahren haben und Hansi Flick seine Stammelf gefunden hat. Das Mittelfeld wurde von 

Joshua Kimmich, Thiago, Leon Goretzka und Thomas Müller besetzt, auf den Flügeln hingegen waren Serge Gnabry, Kingsley Coman und Ivan Perisic im regelmäßigen Wechsel gesetzt. Wenn doch nicht genügend Alternativen verfügbar waren, kam meist Müller noch vor Coutinho auf dem Flügel zum Einsatz.

Mittlerweile ist wieder etwas Zeit ins Land gegangen. In dieser Saison steht nur noch die Champions League an und hier könnte Coutinho ggf. wieder eine Option sein. Der 28-Jährige hat die kurze Pause seit dem Ende der Liga genutzt, um sich wieder besser in Form zu bringen. „Er hat von Anfang an ein bisschen gebraucht, weil die Fitness nicht auf Top-Niveau war. Jetzt sieht es ganz anders aus“,so sein Trainer Hansi Flick: „Aktuell ist er in einer sehr guten Form. Er verfügt über die Grundvoraussetzungen, sein Spiel, seine Qualitäten einbringen zu können; ich mag ihn als Fußball sehr und auch die Art und Weise, wie er den Fußball interpretiert.“

Die Zeichen stehen jedoch weiter auf Abschied, wie auch Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag noch einmal bestätigte: „Coutinho – wie gesagt, der Vertrag läuft aus. Auch der FC Bayern steht vor einer finanziell herausfordernden Saison. Wir können in dieser Größenordnung keine weiteren Investments mehr machen. Und das werden wir auch nicht machen“,so der Boss, der damit bestätigte, dass Coutinho sich nur noch auf Abschiedstournee befindet, selbst wenn er in der Champions League wieder zum Einsatz kommen sollte. Die Grundlage ist da, allerdings hätte er auch gegen Chelsea schon von Beginn an spielen können, doch dann erhielt Perisic wieder einmal den Vorzug. 

Am kommenden Freitag geht es gegen den FC Barcelona zur Sache. Bleibt nun abzuwarten, ob er gegen seinen eigenen Klub zum Einsatz kommen wird. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.