0

Hoffenheim: Chance für John

Die Hoffenheimer sind dafür bekannt, dass sich vor allem junge Spieler immer wieder zeigen können. Aktuell ist es wieder soweit, denn der junge Marco John darf mit den Profis trainieren. Er ist das nächste gute Beispiel für die tolle Nachwuchsarbeit, die im Kraichgau geleistet wird. 

In diesem April wurde John 18 Jahre alt, konnte aber aufgrund des Lockdowns nicht feiern. Etwas zu Feiern gibt es aber jetzt, denn nachdem die U19-Saison schon frühzeitig abgebrochen wurde, darf sich der Youngster nun auf dem Trainingsplatz bei den Profis beweisen. Kein Wunder, dass er sich nun umso mehr freut, dass es endlich wieder losgeht. 

Eigentlich ist er nur in die zweite Mannschaft der TSG aufgerückt und dürfte damit in der Regionalliga spielen, doch der Einsatz bei den Profis dürfte ihm natürlich deutlich lieber sein. Natürlich möchte John sich mittelfristig im Kader der Bundesliga-Truppe etablieren und nun hat er die erste Gelegenheit, eine Duftmarke zu hinterlassen. Damit hat er auch den ersten Kontakt zum neuen Trainer Sebastian Hoeneß geknüpft. Dieser war schon bei den Bayern in der Jugend tätig und bringt damit auch die Philosophie mit, immer wieder auf junge Trainer zu setzen, ähnlich wie es Nagelsmann ebenfalls vor ihm getan hat. 

Unter anderem hat bereits Dennis Geiger bei der TSG diese Entwicklung genommen. Ein Spieler, der aus der eigenen Jugend und der eigenen Region kommt. John kommt aus Friedrichshall, das nur eine halbe Stunde entfernt liegt. Seinen Anfang nahm alles beim SV Sülzbach, doch dann erfolgte im Jahr 2013 der Wechsel in die Nachwuchsabteilung der TSG. Hier durchlieg er sämtliche Stationen und spielte parallel noch in den Junioren-Nationalmannschaften. Insgesamt 17 Länderspiele hat er bereits absolviert und dabei drei Treffer markiert. 

John fühlt sich im offensiven Mittelfeld als Zehner am wohlsten. Sein großer Vorteil liegt in der technischen Fertigkeit, in seinem Auge und dem guten Passspiel. Hinzu kommt noch, dass er auch weiß, wo das Tor steht. In der letzten U19-Saison markierte er in 16 Spielen zwar nur 2 Tore, bereitete aber weitere 7 Treffer vor. Die TSG traut ihrem Talent nun langsam aber sicher den Sprung zu den Profis zu. Vielleicht kristallisiert sich schon in diesem Sommer heraus, ob er dazu auch wirklich das Zeug hat. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.