0

Wolfsburg: Peinliches Europa-Aus

Das haben sich die Wolfsburger sicherlich ganz anders vorgestellt. Nachdem man im Hinspiel des Achtelfinals der Europa League schon mit 1:2 gegen Schachtar Donezk verloren hatte, musste man sich gestern dann mit 0:3 geschlagen geben. Zwar kam die Niederlage erst gegen Ende zustande, letztendlich waren die Wolfsburger aber über die komplette Distanz hin eher chancenlos. 

„Wir müssen ehrlich sein. Schachtar war über beide Spiele gesehen das etwas bessere und reifere Team“,so VfL-Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel: „Wir haben uns viel vorgenommen und die Jungs haben auch einiges probiert“, so der Österreicher weiter. Die Wölfe sind zwar halbwegs gut in die Partie gekommen, konnten sich aber vor allem in der Offensive nie wirklich durchsetzen. Bei den Ukrainern hingegen konnte man sich drauf verlassen, dass die Brasilianer Taison, Alan Patrick, Marlos und der späteren zweifachen Torschützen Junior Moraes ihr Aufgabe gut erledigen. 

Dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand, war schon durchaus schmeichelhaft für den Vertreter aus der Bundesliga. Kurz nach der Pause verpasste Donezk es mit mehreren Chancen vorzeitig den Deckel draufzumachen, sodass die Wolfsburger mit einem einzigen Treffer sogar noch die Wende hätten herbeiführen können. „Es gab den einen Moment, als wir in Überzahl waren, an dem wir das Spiel hätten wenden können“,so auch Glasner in Anspielung auf die 65. Minute. Hier hätte es eigentlich einen Elfmeter für die Wölfe gegeben, doch das Foul an Joao Victor fand außerhalb des Strafraums statt und wurde folglich wieder zurückgenommen. Es gab nur Freistoß aber immerhin die Rote Karte für David Khocholava.

„Gegen so ein gutes Team muss man dann aber den Freistoß und die Überzahl besser nutzen“,so Glasner unzufrieden. Denn der Freistoß von Josip Brekalo aus bester Position konnte man vergessen und auch die zahlenmäßige Überlegenheit konnte nicht in einen echten Vorteil umgewandelt werden, zumal man nur gut 2 Minuten zu 11. blieb, da John Anthony Brooks nur wenig später unnötigerweise die Gelb-Rote Karte sah. „Am Ende muss man sagen, dass uns Glaube und Energie gefehlt haben“, so Glasner abschließend. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.