0

Hertha schnappt sich Schwolow

Eigentlich schien es schon beschlossene Sache zu sein, dass Freiburgs Keeper Alexander Schwolow in diesem Sommer zu den Schalkern wechseln wird. Fakt ist aber nun, dass sich beide Klubs nicht über die finanzielle Ausgestaltung des Transfers einigen konnten, denn der SC wollte 8 Millionen Euro, die die Schalker aber nicht zahlen wollten. Nach einigen Wochen der Unklarheit hat sich der Keeper nun für die Hertha aus Berlin entschieden. 

Schon zum Ende der Saison und gerade in den letzten Tagen und Wochen gab es immer wieder Meldungen darüber, dass die Schalker Alexander Schwolow vom SC Freiburg unter Vertrag nehmen werden. Diese Meldungen entpuppten sich nun aber als Ente, denn aufgrund der finanziellen Forderungen der Breisgauer kam der Transfer nicht zustande. Der Keeper hat sich nun wenige Tage vor dem Trainingsbeginn der Freiburger für einen Wechsel in die Hauptstadt zur Hertha entschieden. Hier unterschreibt der 28-Jährige den Informationen zufolge einen Vertrag bis 2024. 

In der letzten Saison war Schwolow mit einem Schnitt von 2,83 hinter Leverkusens Lukas Hradecky der zweitbeste Keeper. Seit 2016 ist er schon in der Bundesliga und konnte sich bei den Freiburgern immer wieder auszeichnen, natürlich auch, weil die Breisgauer kein Topteam sind und der Schlussmann damit auch immer mehr als genug zu tun hat. Schwolow kam schon 2008 vom SV Wehen Wiesbaden in die Jugend des SC Freiburg und war bis auf eine Leihe zu Arminia Bielefeld 2014/15 immer bei den Südbadenern unter Vertrag. 

Im August 2019 verlängerte er seinen Kontrakt mit dem Wissen, dass sein Ausbildungsklub damit in jedem Fall bei einem Transfer auch eine Ablöse kassieren kann. In seinem Alter und durch die Referenz der letzten Jahre sucht er nun noch einmal eine neue Herausforderung. Relativ lange ging man dabei von einem Wechsel zu den Schalkern aus, doch diese Option ist nun endgültig vom Tisch. Bei den Freiburgern steht derweil fest, dass Mark Flekken die Nachfolge antreten wird, nachdem er schon in der letzten Saison in 10 Partien gute Leistungen abrufen konnte.  Als dessen Vertreter kommt Benjamin Uphoff ablösefrei vom Zweitligisten Karlsruher SC in den Breisgau. Das stand schon länger fest, allerdings wurde mit der Bestätigung noch gewartet, bis in der Sache Schwolow Klarheit herrscht. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.