0

Frankfurt: Zuber kommt

Die Eintracht aus Frankfurt konnte am Dienstagnachmittag ihren Neuzugang Steven Zuber offiziell vorstellen. Der Offensiv-Allrounder freut sich über die kommende Herausforderung. Unter anderem sprach er darüber, endlich nicht mehr gegen die Eintracht spielen zu müssen und formulierte gleich offensiv seine Erwartungen und Ziele. 

Schon zu Beginn der Pressekonferenz stellte Zuber zwei Dinge klar: „Ich wollte zu Frankfurt, sonst wäre ich in Hoffenheim geblieben. Ich bin nicht hierhergekommen, um Verteidiger zu spielen.“ Er will also unbedingt wieder mehr in der Offensive zu Werke gehen. Er wollte zudem dringend

„mal etwas Neues sehen – ich war sehr lange in Hoffenheim„, auch wenn er privat eher der ruhigere Typ ist und laut eigener Aussagen in seiner Freizeit viel liest. So soll es nicht einmal mehr zu Gesprächen mit dem neuen TSG-Trainer Sebastian Hoeneß gekommen sein, allerdings konnte er schon kurz mit seinem neuen Trainer Adi Hütter sprechen. 

Zuber geht also nach Frankfurt, gleichzeitig verlässt Mijat Gacinovic die Hessen in Richtung TSG. Zuber bekommt sogar mit der 11 die Rückennummer des Serben, ist aber nach eigenen Angaben „nicht gekommen, um die Lücke eins zu eins zu schließen“,die der Publikumsliebling durchaus hinterlassen wird. Zuber will in seinem Alter nun eine Führungsrolle im Kader übernehmen, gleichzeitig aber auch auf seinen Körper achten:  „Ich versuche alles, um verletzungsfrei zu bleiben. Denn ich bin überzeugt von meiner Qualität, und wenn ich fit bleibe, werden die Leute hier viel Freude an mir haben.“

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.