0

Stuttgart: Kobel-Deal fast durch

Beim Spieler selbst ist die Entscheidung sehr schnell gefallen, allerdings dauerte es ungleich länger, bis sich die beiden Klubs einigen konnten. Nach einem längeren Hin und Her ist es nun soweit, dass sich die Stuttgarter und die Hoffenheimer wohl nahezu komplett geeinigt haben. Dabei geht es natürlich für die Schwaben um die Verpflichtung von Keeper Gregor Kobel.

Aktuell ist der Schlussmann noch ausgeliehen, doch man kann davon ausgehen, dass er fest zum VfB wechseln wird, wenn nichts Erstaunliches mehr passiert. So sollen angeblich nur noch Kleinigkeiten geklärt werden, bis dann von beiden Seiten Vollzug gemeldet werden kann. Vor einem Jahr wurde noch eine Ablösesumme von rund 5 Millionen Euro vereinbart, doch nach der Corona-Krise war diese Summe für die Schwaben nach deren Aufstieg nicht mehr zu stemmen. 

Kein Wunder, dass die TSG aber auch nicht direkt klein beigeben wollte, doch nach einem echten Verhandlungsmarathon scheint man sich nun auf der Zielgerade zu befinden. Der Schweizer freut sich auf jeden Fall schon auf die Saison in der Bundesliga mit dem VfB, die offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus. Dabei gab es zwischenzeitlich sogar schon Überlegungen für einen anderen Torwart, denn die Schwaben starten schon am Donnerstag in die Vorbereitung und wollten natürlich nicht ohne Nummer 1 dastehen. Unter anderem hatte man zwischenzeitlich bei Hamburgs Julian Pollersbeck angeklopft, allerdings dann nur als Backup bzw. für den Fall, dass der Kobel-Transfer doch noch scheitern würde. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.