0

Bremen: Pavlenka oder Kapino

Bei den Bremern hatte man eigentlich vor, den Platz im Tor neu zu vergeben. Jiri Pavlenka wollte oder sollte die Bremer eigentlich verlassen, doch nun sieht es wohl so aus, als würde Stefanos Kapino die Weser hinter sich lassen.

Stefanos Kapino machte vor einem Jahr bei seiner Vertragsverlängerung kein Geheimnis daraus, dass er zumindest mittelfristig die Nummer 1 bei den Bremern werden will. „Für mich zählt, dass ich zur Stelle bin, wenn Jiri Pavlenka den Verein verlassen sollte“, so der Keeper. Doch diese Mission scheint jetzt zu scheitern, obwohl Pavlenka mit seinen nunmehr 28 Jahren eigentlich den nächsten Schritt in siener Karriere wagen will. Die Bremer hingegen bräuchten die Millionen aus diesem Transfer dringend.

Fakt ist aber auch, dass nach einer eher enttäuschenden Saison wohl die Abnehmer für Pavlenka fehlen. Kapino hingegen soll schon bei dem einen oder anderen Klub auf der Liste stehen. Unter anderem sollen bereits Klubs wie Hamburg und Hannover angeklopft haben. Der mittlerweile 26-jährige Grieche kam 2014 von Panathinaikos Athen zunächst nach Mainz, ging ein Jahr später zu Olympiakos Piräus. Von seiner Leistungsfähigkeit und vor allem auch dem potenziellen Gehalt wäre er für solche Vereine oder sogar die Freiburger sehr interessant, die sich in diesem Sommer wahrscheinlich von ihrem Stammkeeper Schwolow verabschieden müssen. 

Wenn am Ende Kapino statt Pavlenka wechselt, wäre das sportlich gesehen für Werder kein Problem, wirtschaftlich jedoch ein unplanmäßiger Rückschlag, nachdem man eigentlich mit den Pavlenka-Millionen planen wollte. Hoffnung macht aber, dass sich gerade in der 1. und 2. Bundesliga in diesem Sommer bei den Keepern noch so einiges verändern wird. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.