0

Düsseldorf: Mit Rösler in Liga 2?

Die Düsseldorfer müssen nun also doch noch den Weg in die 2. Liga antreten, nachdem es lange so aussah, als könnte man noch vor den Bremern bleiben und zumindest die Relegation in trockene Tücher bringen. Trotz der schlechten Saison will man wohl weiterhin mit Trainer Uwe Rösler arbeiten, der im Verein gleich mehrere Fans zu haben scheint. 

Der Fortuna-Coach übernahm Ende Januar als Nachfolger von Friedhelm Funkel sein Amt und hatte mit dem Tabellenletzten eine große Aufgabe vor der Brust. Er schaffte es zumindest leicht aus dem Loch heraus und führte die Düsseldorfer immerhin auf den Relegationsplatz, auf dem man am letzten Spieltag noch alles selbst in der Hand hatte. Obwohl er nun sicherlich auch eine Mitschuld am direkten Abstieg trägt, wird er wohl weiterhin im Amt bleiben. 

„Ich bin beeindruckt, wie schnell er es geschafft hat, die Jungs auf seine Seite zu ziehen“,so Uwe Klein schon vor dem letzten Spieltag.  Natürlich musste der Sport-Vorstand sich auch nach dem Spieltag zum aktuellen Trainer äußern und bekundete hier, dass man selbstverständlich mit Rösler weiterarbeiten werde. Damit entsprach er auch den Worten vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Röttgermann. Erstaunliche Positionierung für einen Trainer, mit dem man abgestiegen ist. Rösler trainierte bisher den schwedischen Erstligisten Malmö FF sowie Klubs in Norwegen und England, in Deutschland hatte er bis dato aber noch keine Erfahrungen sammeln können. 

Letztendlich konnte er nur zwei Siege einfahren. 9 Unentschieden waren letztendlich zu viel, um die Klasse zu halten. Zudem kam auch noch das peinliche Aus im DFB-Pokal gegen den Viertligisten aus Saarbrücken. Rösler muss sich derweil auch hinterfragen, nachdem man am letzten Spieltag den 16. Platz doch noch an die Bremer abgeben musste. Als Nachfolger von Legende Funkel hatte Rösler natürlich keinen leichten Stand, doch er scheint sich schnell einen Namen und vor allem Freunde im Verein gemacht zu haben. Unter Rösler spielen die Fortunen deutlich offensiver, was auch innerhalb der Mannschaft für eine positive Stimmung gesorgt hat. In die 2. Liga gehen die Düsseldorfer nun als großer Favorit, was für die meisten Absteiger aus der Bundesliga gilt. Gut möglich, dass Rösler mit seinem Team dann den direkten Wiederaufstieg in Angriff nehmen kann. 

Wie der Kader dann aussehen wird, ist noch überhaupt nicht klar, denn insgesamt 17 Verträge von Spielern liefen bereits aus. Schon heute wurden einige von ihnen offiziell verabschiedet. In einigen Fällen wie z.B. bei Publikumsliebling Steven Skrzybski ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. 

Kategorie: 2. Bundesliga, Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.