0

Bayern: Das Havertz-Duell

Die Bayern sind nunmehr schon seit 14 Spielen nicht mehr in Rückstand geraten. Hinzu kommt noch, dass der Rekordmeister die letzten 7 Spiele auf des Gegners Platz gewonnen hat. Nun wartet mit der Werkself aus Leverkusen wohl einer der entscheidenden Gegner in der restlichen Saison. Damit auch Kau Havertz, den viele in der kommenden Saison gerne bei den Bayern sehen würden. 

Diese Bilanz ist nicht gerade alltäglich. Die Bayern haben die letzten beiden Spiele gegen Leverkusen verloren, welche Mannschaft kann sich das schon auf die Fahne schreiben? Bei einer erneuten Niederlage wäre es das erste Mal seit der Saison 2012/13 der Fall, als man die unglaubliche Serie von 8 Meistertiteln in Folge begann. Mit einem Sieg gegen Leverkusen könnte man hingegen schon einen extrem wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft in dieser Saison machen. 

Trainer Hansi Flick hat wohl in der Vorbereitung keinen Gedanken mehr an die 1:2-Pleite aus dem Hinspiel verschwendet. „Die Spiele kann man nicht miteinander vergleichen, wir haben uns sehr gut weiterentwickelt. Die Art und Weise, wie wir spielen, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so der Coach, der natürlich aber auch weiß, dass die Leverkusener alles andere als zu unterschätzen sind: „Sie spielen einen schönen Fußball, sind im Moment sehr effizient. Sie haben sehr schnelle Spieler, und wir müssen schauen, dass wir wenig Chancen zulassen.“

Kai Havertz kommt dabei eine ganz besondere Rolle zu Gute, denn dessen Zukunft über die aktuelle Saison hinaus ist noch immer nicht geklärt. „Er hat sich in Leverkusen enorm entwickelt, bewegt sich sehr gut zwischen den Linien und hat schon in seinem Alter einen ausgeprägten Instinkt, Tore zu schießen“, so Flick, der den Youngster schon seit der U17 kennt: „Ich glaube, es gibt wenige Trainer, die etwas dagegen hätten, wenn Kai in ihrer Mannschaft spielen würde. Da würde ich mich auch anschließen.“

Derweil muss sich Flick erst einmal um die aktuelle Lage kümmern. Aktuell hat Thiago im Mittelfeld mit Adduktorenproblemen zu kämpfen, obwohl er vor seinem runden 150. Spiel in der Bundesliga steht. „Er ist immer eine Option, seine Qualität tut jeder Mannschaft gut“, so Flick, der trotz der aktuellen Serie von 14 Siegen aus den letzten 15 Spielen noch viel Potenzial für Verbesserungen sieht: „Wir haben manchmal zu einfache Ballverluste, das können wir mit Sicherheit besser machen und ärgert mich.“ Nur eine kleine Kritik, doch im Grunde freut sich Flick auf die englische Woche mit dem Halbfinale im Pokal gegen Frankfurt und dem Spiel in der Liga gegen die Gladbacher: „Die Mannschaft ist sehr fokussiert, wir haben die Power und die Kraft, in einer Woche drei Spiele spielen zu können.“ Noch eine weitere Statistik: Die Bayern haben noch nie beide Spiele innerhalb einer Saison gegen Leverkusen gewonnen. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.