0

Gladbach: Youngster kommt vom VfB

Der Kampf um die wenigen deutschen Talente, die in der Bundesliga groß auftrumpfen könnten, ist schon längst entbrannt. Meist sind die Spieler keine 14 oder 15 Jahre alt, bevor die ersten Scouts schon regelmäßig bei ihren Spielen zu Gast sind. Unter anderem war das auch im Falle von Per Lockl so, der sich nun den Gladbachern anschließen wird. Die Stuttgarter zogen dabei nun den Kürzeren, was ihnen natürlich überhaupt nicht gefallen wird.

„Wir hätten Per gerne weiterhin in unseren Reihen und bedauern seinen Abgang“, so Stuttgarts Direktor Sport des Nachwuchsleistungszentrums Thomas Krücken: „Wir haben ihm in den vergangenen Monaten in vielen Gesprächen einen gemeinsamen Weg bei uns aufgezeigt, letztlich hat sich Per aber für einen Vereinswechsel entschieden.“ Lockl ist gerade einmal 19 Jahre alt und wird sich nun bis auf Weiteres der U23 der Gladbacher anschließen. Am Niederrhein hat er bereits einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Die Fohlen sind natürlich entsprechend zufrieden mit ihrem neuen Schützling. „Per Lockl ist ein sehr talentierter Spieler. Von der Art, wie er Fußball spielt, passt er gut zu Borussia“, so Roland Virkus, Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszentrums, über den geglückten Transfer des defensiven Mittelfeldspielers. Lockl kam 2016 zu den Stuttgartern, war in seiner Jugend zunächst bei seinem Heimatverein SSV Heilsberg und anschließend für den FSV Frankfurt tätig. Zudem kennt man ihn aus der U15, U16 und U17 des DFB. Bei den Stuttgartern war er zuletzt bei den A-Junioren in der Bundesliga Süd/Südwest aktiv und hat in 16 Spielen immerhin 7 Tore markiert.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.