0

Augsburg: Herrlich nicht an der Seitenlinie

Im Rahmen der Pressekonferenz der Augsburger vor dem Spiel gegen die Wolfsburger hatte Trainer Heiko Herrlich gestanden, sich während der Quarantäne nicht zu 100% an die Regeln gehalten zu haben. Natürlich bedauert der Coach seinen Fauxpas und zieht nun die entsprechenden Konsequenzen. 

„Ich habe einen Fehler gemacht, indem ich das Hotel verlassen habe. Auch wenn ich mich sowohl beim Verlassen des Hotels als auch sonst immer an alle Hygienemaßnahmen gehalten habe, kann ich dies nicht ungeschehen machen. Ich bin in dieser Situation meiner Vorbildfunktion gegenüber meiner Mannschaft und der Öffentlichkeit nicht gerecht geworden“, so der Trainer des FCA: „Ich werde daher konsequent sein und zu meinem Fehler stehen. Ich werde aufgrund dieses Fehlverhaltens das Training morgen nicht leiten und die Mannschaft auch nicht am Samstag im Spiel gegen Wolfsburg betreuen.“

In den kommenden Tagen werden die Fuggerstädter wieder Corona-Tests durchführen. Schon der erste wird heute stattfinden. Die komplette Mannschaft und alle Trainer sowie Betreuer werden vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg getestet. Anfang der Woche wird es den nächsten geben. Herrlich will dann erst nach zwei negativen Tests wieder die Arbeit bei den Augsburgern aufnehmen. Die Regeln für die einwöchige Quarantäne wurde von einer Task Force der DFL ausgearbeitet. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Spielbetrieb wieder aufgenommen und wie geplant weitergeführt werden kann. 

So muss Herrlich erneut auf sein Debüt als Trainer bei den Augsburgern warten. Er hatte am 10. März die Nachfolge von Martin Schmidt angetreten, doch das Spiel gegen Wolfsburg wurde nicht mehr durchgeführt. Seitdem sind 66 Tage ohne Pflichtspiel ins Land gegangen. Mit seinen Äußerungen über seinen Fehltritt trat er natürlich gleichzeitig auch wieder eine große Diskussion los. So wird er sein erstes Pflichtspiel als Coach des FCA an der Seitenlinie wohl erst am 24. Mai bei der Partie gegen Schalke erleben. Herrlichs Trainerassistenten Tobias Zellner und Jonas Scheuermann werden ihn wohl in den kommenden Tagen adäquat vertreten. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.