0

Liverpool: Was geht da mit Werner?

Die Gerüchte rund um Stürmer Timo Werner wollen einfach nicht enden. Angeblich soll der Leipziger sich schon mit dem FC Liverpool auf einen Wechsel verständig haben. RB-Sportdirektor Markus Krösche aber sagt unlängst dazu: „Es gibt keine Anfrage.“

Markus Krösche ist mit den Ergebnissen der Mitgliederversammlung der DFL vom Donnerstag offenbar sehr zufrieden. „Die DFL hat einen guten Job gemacht“, so der Sportdirektor von RB Leipzig in einer Videokonferenz am heutigen Vormittag. Vor allem lobte er die Zahlungen, die von den Medienpartnern an die Klubs getätigt werden und ihnen damit eine gewisse Planungssicherheit geben. 

Wann die derzeit unterbrochene Saison weitergehen wird, bleibt derweil weiterhin offen. „Wir sind in der Hand der Politik“, so Krösche, der darauf anspielt, dass Bundeskanzlerin Merkel erst am 6. Mai weitere Lockerungen im Rahmen der Corona-Krise erlauben möchte. Der RB-Sportdirektor betonte gleichzeitig aber auch, dass man sich selbstredend nach den Vorgaben der Politik richten werde. Er hofft aber, dass man vor einem Neustart eine gewisse Vorlaufzeit für ein gemeinsames Mannschaftstraining bekommen wird, damit sich die Spieler optimal darauf vorbereiten können und nicht nach 2 Monaten ins kalte Wasser geworfen werden: „Zwei Wochen wären optimal. Zwei bis drei Tage weniger wären auch machbar.“ Für ihn ist es einfach am wichtigsten, dass die Liga wieder starten und die Saison zu Ende gebracht werden kann. 

Das von der DFL-Task-Force ausgearbeitete Konzept bewertet er als „ein sehr ausgewogenes, sehr gutes und sehr schlüssiges Konzept. Der Profifußball hat damit klar gemacht, dass wir die Situation nicht unterschätzen, aber es muss auch klar sein, dass der Fußball als Branche seine Arbeit wieder aufnehmen will.“ Fakt ist, dass dafür in den kommenden Wochen und Monaten nur Geisterspiele in Frage kommen. So werden Trainer Julian Nagelsmann und seine Schützlinge die entsprechenden Situationen in der leeren Red Bull Arena simulieren, um sich darauf bestmöglich vorzubereiten. 

Zudem gab es auch noch ein paar Informationen rund um die eine oder andere Personalie. So zum Beispiel zu den Gerüchten um Timo Werner, der immer wieder mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht wird. Angeblich hat dieser den Reds schon seine Zusage zu einem Wechsel erteilt. „Bei uns ist weder eine Entscheidung eingetroffen“, so Krösche, „noch weiß ich davon, dass die Werner-Seite eine Entscheidung getroffen hat. Es gibt keine Anfrage. Timo fühlt sich in Leipzig sehr wohl und alles Weitere werden wir sehen.“

Immerhin konnten mit Kevin Kampl, Ibrahima Konaté und Willi Orban nun gleich drei Langzeitverletzte wieder mit dem Training beginnen. Bei Kampl (nach Fuß-OP) und Konaté (Sehnenverletzung in der Hüfte) wäre wohl ein Einsatz zu einem möglichen Restart der Liga am 9. oder 16. Mai denkbar, bei Orban hingegen wird es nach der Knie-OP noch die eine oder andere Woche länger dauern. Grundsätzlich befinden sich aber alle 3 Profis auf einem guten weg. 

Kategorie: Bundesliga, News, Premier League Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.