0

Bayern: Was wird aus Klose?

Die Gespräche sind weiterhin in vollem Gange. Es geht bei den Bayern derzeit um eine Vertragsverlängerung und die zukünftige Rolle für Miroslav Klose. Der mittlerweile 41-Jährige ist seit Juli 2018 als Trainer für die U17 beim Rekordmeister verantwortlich. Wird er hier auch weiter tätig bleiben? 

Klose fühlt sich bei den Bayern in seiner Rolle als Trainer sehr wohl. Doch wird er seiner Tätigkeit bei der U17 treu bleiben, eine andere Rolle einnehmen oder gar den Verein wechseln? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für den ehemaligen Stürmer der Bayern. Schon bei seiner Amtsübernahme im November 2019 war es für Cheftrainer Hansi Flick (55) eine Überlegung, Klose als Assistenten an seine Seite zu holen. Dieses Denkmodell wurde dann aber aufgrund von zu viel Rotation im Team, was gerade in der Jugend sehr viel verändert hat. 

Flick behielt Dany Röhl (30) als Mann seines Vertrauens, bekam dazu noch Hermann Gerland (65). Flick selbst hat mittlerweile seinen Vertrag bis 2023 verlängert und will nun das Thema Klose als Co-Trainer erneut angehen. Klose ist aber nicht nur an der Säbener Straße ein Thema. Auch andere Bundesliga-Vereine haben den weltweit besten WM-Torjäger (16 Treffer) und erfolgreichsten Schützen der deutschen Nationalmannschaft (71 Treffer in 137 Länderspielen) schon auf dem Zettel. Jeweils für einen Platz neben dem Cheftrainer mit der Perspektive, in Zukunft selbst verantwortlich zu werden. 

Klose hält sich selbst noch alle Wege offen und hat bis dato noch keine Entscheidung für oder gegen die Bayern getroffen. Er hat einen klaren Plan für seine Trainer-Laufbahn und dieser sieht zunächst den Lehrgang zum Fußball-Lehrer vor, der schon begonnen hat, von Corona aber natürlich auch nicht verschont geblieben ist. Er wird nun erst Mitte des kommenden Jahres enden. Die Ausbildung beinhaltet mittlerweile sehr viel Praxisbezug bei Vereinen, was in der momentanen Lage natürlich nur schwer möglich ist. 

Klose und Flick kennen sich derweil schon sehr gut, da sie beim DFB 8 Jahre lang zusammen gearbeitet haben. Unter anderem haben sie gemeinsam 2014 den WM-Titel geholt. Flick war 2006 Assistent des Bundestrainers Jogi Löw geworden und maßgeblich daran beteiligt, dass Klose 2016 schon ein zweijähriges Traineeprogramm beim DFB absolvieren konnte. Er war in diesem Zusammenhang zuständig für die U-Teams und die Stürmer der A-Auswahl. Zwischen Flick und Klose gibt es also ein gutes Verhältnis, was eine erneute Zusammenarbeit natürlich nur unterstützen würde. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.