0

Leipzig: Auch RB verzichtet auf Gehälter

Mittlerweile haben sich auch die Spieler von RB Leipzig darauf geeinigt, dass sie auf einen Teil ihres Gehalts verzichten werden, um damit die Mitarbeiter des Vereins zu unterstützen. Damit ziehen die Bullen nach und machen es anderen Vereinen vor, die diesen Schritt noch nicht gegangen sind.

Dies gab der Verein nun in einer Pressemitteilung bekannt und bezifferte den Verzicht auf einen „unteren zweistelligen Prozentsatz“. Sportdirektor Markus Krösche sieht dies als „ein gutes und wichtiges Zeichen unserer Mannschaft. Es zeigt, dass wir in diesen Zeiten als Klub eng zusammenstehen, um diese kritische Phase gemeinsam zu meistern.“ Die Spieler schienen dabei zumindest nach außen hin einer Meinung zu sein: „Für uns als Mannschaft war klar, dass wir unseren Beitrag leisten müssen“, so Kapitän Willi Orban und fügte hinzu: „Viele Menschen verlieren in diesen Tagen ihre Jobs oder müssen in Kurzarbeit. Dass das bei RB Leipzig bislang nicht notwendig ist, freut uns als Team natürlich und wir wollen mit dem Verzicht auch dazu beitragen, dass das möglichst so bleibt.“´

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte die rund 400 Mitarbeiter in der letzten Woche über die aktuelle Situation aufgeklärt und hat noch einmal betont, dass die Leipziger so gut es geht auf Entlassungen und auch auf Kurzarbeit verzichten wollen. Auf Neueinstellungen muss aber auch RB in dieser Zeit verzichten, doch das geht den meisten Unternehmen im Moment wohl so.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.