0

Dortmund: Der Trainings-Auftakt

Nach 2 Wochen zuhause sind die Dortmunder seit gestern wieder auf dem Rasen zu sehen. Ein normaler Trainingsbetrieb ist natürlich so noch nicht möglich, aber die Borussen wollen sich nun nach und nach an die Normalität herantasten. 

Es ist das erste Mal seit der Aussetzung des Spielbetriebs im Zuge der Corona-Krise, dass die Dortmunder Profis wieder auf dem Platz des Trainingsgeländes zu sehen sind. Kein Wunder, dass es letztendlich keine normale Einheit wurde. Die Kicker waren jeweils in Zweiergruppen zu Gange und die verschiedenen Gruppen waren auch noch zu unterschiedlichen Zeiten auf dem Platz. So war gleich der komplette Vormittag mit Verkehr auf dem Parkplatz zu rechnen. Während manche Profis ihre Einheit bereits absolviert hatten, kamen weitere erst in die Kabine. Unter anderem hat der BVB auch die Bereiche der U23 mit genutzt, damit in den Umkleiden nicht zu viel Trouble herrscht. 

Nicht mit von der Partie war Marco Reus. Der Kapitän hat noch immer mit einer Muskelverletzung zu tun, die er sich im Pokalspiel bei den Bremern am 4. Februar zugezogen hat. Für ihn selbst ist die Pause nicht das größte Problem, da er erst einmal wieder zu seiner alten Form zurückfinden muss. Die DFL hat die Vereine der ersten und zweiten Bundesliga in einem Schreiben dazu aufgefordert, frühestens am 6. April wieder das Training aufzunehmen, vor allem wegen der Vorbildfunktion. Die Dortmunder sind aber nicht die ersten, die wieder eingestiegen sind. Unter anderem sind auch die Wolfsburger schon wieder aktiv. Heute soll es dann noch zu einer außerplanmäßigen DFL-Mitgliederversammlung kommen, damit ggf. eine einheitliche Linie für alle gefunden werden kann. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.