0

Wolfsburg: Das Training ist gestartet

Die Wolfsburger haben heute das Training wieder aufgenommen, obwohl man dabei natürlich noch überhaupt nicht von einem alltäglichen Verhalten sprechen kann. Einige kleinere Gruppen haben sich am Montag zu einer Einheit im Kraftraum getroffen, die von Trainer Oliver Glasner geleitet wurde. 

Die Wolfsburger haben ihr Training so gut durchgeplant, wie irgend möglich. Es wird lediglich kleine Trainingsgruppen geben, die zu unterschiedlichen Zeiten aktiv sind. Hinzu kommt noch, dass diese Gruppen unterschiedliche Kabinen und Duschen haben. Nach gut einer Woche ohne Training ging es heute erstmals wieder in den Kraftraum. „Natürlich möchten wir alle lieber Fußball spielen“, so Daniel Ginczek, „aber wir müssen die Situation jetzt so annehmen. Es ist unser Job, uns weiter fit zu halten – egal ob zuhause oder in kleinen Gruppen zusammen wie jetzt gerade.“

Doch wie kann man sich nun die erste Einheit nach diesen verschärften Bedingungen vorstellen? „Jede Gruppe hat zeitlich versetzt eine Einheit im Kraftraum absolviert“, so Ginczek, „wir haben die Beine und den Rumpf trainiert.“ Die Wolfsburger haben unter anderem auch eine Ausnahmegenehmigung für das Training auf dem Rasen, doch darauf haben die Niedersachsen bisher verzichtet. Körperkontakt wird so gut es geht verhindert und es wird ein Abstand eingehalten. „Der Verein hat alle erdenklichen Maßnahmen getroffen, was die Hygiene angeht. Die Räume im Stadion sind sehr groß, für jede Gruppe gibt es eine eigene Kabine, in der die Spieler weit auseinander sitzen. Jeder hat seine eigenen Utensilien wie Handtuch, Blackroll oder Matte“, so der Stürmer weiter. Bleibt abzuwarten, ob hier noch der eine oder andere Verein nachziehen und ebenfalls das Training kurzfristig wieder aufnehmen wird.   

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.