0

Gladbach: Hofmann gegen die alte Liebe

Es wird das dritte Heimspiel hintereinander und schon wieder wartet ein Duell mit seinem ehemaligen Klub. Am Samstag wird das Topspiel in der Liga zwischen Gladbach und Dortmund stattfinden. Mit diesem Spiel wird Gladbachs Jonas Hofmann eine kuriose Serie fortsetzen. 

Gegen seinen ehemaligen Klub Mainz 05 erlebte Hofmann zunächst ein 3:1 vor heimischer Kulisse, im folgenden Heimsiel gab es gegen Hoffenheim ein 1:1 und am Samstag geht es nun gegen den BVB, bei denen er zwischen 2011 und 2016 spielte, bevor es ihn dann an den Niederrhein zog. Während seiner Zeit bei den Dortmundern sah er die Fohlen immer noch als „kleinere Nummer“ in Deutschland, wie er nun in einem Interview auf der Website der Gladbacher erzählte. „Damals waren der BVB und die Bayern das Maß aller Dinge in der Bundesliga“, so der Kicker: „Mittlerweile habe ich ja miterlebt, wie sehr sich der Verein infrastrukturell, aber auch sportlich immer weiter entwickelt hat.“

Zuletzt hatte Hofmann beim 3:2 in Augsburg jede Menge Pech im Abschluss, nachdem er gegen Leipzig und Düsseldorf treffen konnte und seine ersten beiden Saisontreffer markierte. Wird er nun gegen Dortmund in der Startelf stehen? Fakt ist, dass die Gladbacher jede Menge Alternativen im Mittelfeld haben. Es trifft am Samstagabend der Dritte auf den Vierten der Tabelle. Mit einem Sieg könnten die Gladbacher nicht nur am BVB vorbeiziehen, sondern auch einen weiteren Schritt in Richtung Champions League machen. 

Angeblich hat er kaum noch Kontakt nach Dortmund, nur mit Mats Hummels und Marco Reus schreibt er hin und wieder. „Alles andere verläuft sich mit den Jahren aber etwas. Trotzdem ist es immer schön, wenn man sich dann wiedersieht und mal ein bisschen quatschen kann“, so Hofmann, der mit der aktuellen Saison der Gladbacher bisher sehr zufrieden ist: „Wir haben aus der vergangenen Saison gelernt und werden diesmal nicht abstürzen. Was aber nichts daran ändert, dass uns die ganz Großen in der Bundesliga in Sachen Konstanz immer noch ein Stück weit voraus sind.“ 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.