0

Bayern: Tolisso auf die Insel?

Die Bayern haben noch vor dem Beginn der Rückrunde eine Anfrage für einen Transfer erhalten. Es ging dabei schon um die Verpflichtung für die kommende Rückrunde. Aus der Premier League hat Manchester United Interesse an Bayerns Weltmeister Corentin Tolisso angemeldet. Die Münchner lehnten das Angebot der Red Devils allerdings ab. 

Die Engländer wollten en Franzosen gerne auf Leihbasis für ein Jahr verpflichten, doch das war nicht im Sinne der Bayern. Es gab keine Wahl, denn der aktuellen Kader der Münchner ist nicht besonders dicht besetzt. So muss der Weltmeister von 2018 bis auf weiteres in der Bundesliga bleiben, auch wenn er hier wohl nicht besonders viel Spielpraxis bekommen wird. 

Schon die Hinrunde war für Tolisso nicht besonders erfolgreich. 8 Einsätze und ein Tor standen auf der Haben-Seite. Hinzu kamen noch 3 Spiele im Pokal und 5 in der Champions League mit 2 Toren und 3 Vorlagen. In der Hinrunde stand Tolisso gerade einmal in 3 Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Wie schon in der Winterpause geht es nun auch in der Hinrunde für den Franzosen nicht wirklich voran. Bislang stehen zwei Kurzeinsätze und zwei Spiele, die er komplett von der Bank aus betrachten musste, zu Buche. Er selbst hat natürlich gas andere Ansprüche an sich, nachdem er im vorletzten Jahr Weltmeister werden konnte. 

Im September der Saison 2018/19 hatte er sich einen Kreuzbandriss zugezogen und kam seitdem nicht mehr wirklich in Fahrt. Fakt ist, dass er sich nun bewähren muss. Immerhin kam er 2017 für die Rekordablöse von rund 41,5 Millionen Euro zu den Bayern. Hier hat er noch einen gültigen Vertrag bis 2022. Bis zum Saisonende muss er sich also entweder bei den Bayern empfehlen oder sich für einen potenziellen Wechsel bewerben. Bei den Bayern steht für die kommende Saison unter anderem Kai Havertz auf der Wunschliste, der im Mittelfeld zum Einsatz kommen soll, wo auch Tolisso sich am wohlsten fühlt. Zudem benötigt man für den jungen Leverkusener die nötigen finanziellen Mittel, die man unter anderem durch einen Verkauf von Tolisso bereitstellen könnte. 

Beim Rekordmeister steht aber nicht nur Thiago auf der Kippe. Auch Thiago muss sich zeigen, um eine Zusammenarbeit über den 30. Juni 2021 hinaus anstreben zu können. Bisher zeigt er in der Rückrunde sehr gute Leistungen, die er dann aber auch in den K.O.-Spielen der Champions League bestätigen muss. Man sagt dem Spanier seit seinem Wechsel zu den Bayern nach, dass er in den entscheidenden Spielen zu oft unsichtbar bleibt. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.