0

Hertha: Piatek kommt aus Mailand

In den letzten Wochen haben die Herthaner wohl den meisten Wirbel in den Transfernews gemacht. Auf der Zielgeraden ist den Haupstädtern nun ein echter Coup gelungen. Stürmer Krzysztof Piatek (24) kommt für stolze 23 Millionen Euro vom AC Mailand. Derweil gibt es wohl einige Anfragen aus England für Davie Selke (25) und Salomon Kalou (34). Bringt nun die eine Personalie weitere ins Rollen? 

Der polnische Nationalspieler Piatek ist schon heute in Berlin, wo er den obligatorischen Medizincheck absolvieren wird. Danach soll er einen langfristigen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Zunächst wurde bei der Sockelablöse von rund 30 Millionen Euro gesprochen, doch letztendlich sollen es nun „nur“ 23 Millionen Euro sein. Milan hatte den Polen erst im Januar 2019 für rund 38 Millionen Euro vom Liga-Konkurrenten FC Genua verpflichtet. In der aktuellen Saison bestritt Piatek 18 Spiele in der Serie A (vier Tore). In Italien allgemein stand er in 55 Spielen auf dem Platz und markierte dabei stolze 26 Tore. Mittlerweile plant man bei Milan aber wohl nicht mehr mit dem Talent. 

Seit Stefano Pioli im Oktober 2019 den Trainerposten übernommen hat, läuft es nicht mehr rund. Meist bekommen Rafael Leao und Rückkehrer Zlatan Ibrahimovic im Angriff den Vorzug. Piateks Vertrag bei Milan lief noch bis 2023, neben der Hertha soll wohl auch Tottenham interessiert gewesen sein, allerdings wollten die Spurs den Angreifer nur ausleihen und als Ersatz für Goalgetter Harry Kane im Kader installieren. Bei den Berlinern hingegen winkt nun deutlich mehr Spielpraxis. Ob er nun der letzte Neuzugang für die Hertha bleibt, ist noch nicht klar. Matheus Cunha von RB Leipzig ist wohl immer noch ein Thema. Das Talent ist gerade einmal 20 Jahre alt und durch seine Flexibilität grundsätzlich interessant. Der Brasilianer ist aktuell mit der U23 seines Landes in Kolumbien beim Olympia-Qualifikationsturnier aktiv. Die Leipziger hatte 2018 15 Millionen Euro an den FC Sion überwiesen. Mindestens diese Summe soll nun auch wieder fließen. 

Doch auch in Sachen Abgänge könnte sich noch etwas tun. Nachdem Ondrej Duda (Norwich City, Leihe), Eduard Löwen (Augsburg, Leihe), Sidney Friede (Wehen Wiesbaden) und Maurice Covic (Ascoli) den Verein schon verlasen haben, gab es nun großes Interesse an den beiden Stürmern Kalou und Selke aus England. Kalou wurde von Klinsmann sogar schon aussortiert und soll wohl bei West Ham United im Gespräch sein. Der Ivorer war schon von 2006 bis 2012 in der Premier League, konnte damals unter anderem mit Chelsea die Champions League, die Meisterschaft und gleich viermal den FA-Cup gewinnen. 

Für Selke soll ein Angebot von Brighton and Hove Albion vorliegen. Schon in den letzten Jahren gab es immer wieder Interesse aus England, doch der U21-Europameister von 2017 wollte bisher nicht weg, auch da sein Vertrag in Berlin noch bis 2022 gültig ist. Nun könnten die Zeichen anders stehen, denn Dodi Lukebakio hat ihm mittlerweile den Rang abgelaufen und die Verpflichtung von Piatek macht seine Situation nicht leichter. „Mir gefällt der Fußball in der Premier League. Ich glaube, dass ich mit meiner Spielweise auch gut dorthin passen würde“, so Selke in einem Interview 2018. Bleibt abzuwarten, ob der Weg auf die Insel für ihn nun konkret wird, oder ob er weiter um Einsatzzeiten bangen muss.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.