0

Dortmund: Haaland von Beginn an?

Bei den Dortmundern ist der Hype rund um Erling Haaland immer noch nicht gebrochen. Am Mittwoch waren wieder einmal norwegische Journalisten bei der Pressekonferenz des BVB dabei und stellten vor dem Heimspiel gegen die Kölner morgen alle möglichen Fragen. Die Anfahrt soll nicht umsonst gewesen sein, denn Trainer Lucien Favre schwärmte vom Neuzugang, wollte aber nicht sagen, ob er ihn für die Startelf eingeplant hat oder nicht. 

„Es ist möglich, dass er am Freitag von Anfang an spielt. Es ist aber auch möglich, dass er erst mal nicht spielt“, so Favre mit einem Grinsen im Gesicht, beruhigte die norwegischen Journalisten aber gleich und gab die Aussicht, dass Haaland in den kommenden Wochen in der Startelf etabliert wird. Nach einer Verletzung hat der Angreifer wohl noch nicht die Luft für die vollen 90 Minuten. „Er hat vom 10. Dezember bis Ende Dezember nicht trainiert, dann auch viereinhalb Tage im Trainingslager verpasst“, so Favre, „das war eine lange Zeit ohne Training, deshalb muss er weiter an seiner Basisausdauer arbeiten.“ 

Zumindest ist Haaland sehr zufrieden mit der aktuellen Leistung des 19-Jährigen im Training:  „Er macht das sehr gut. Er läuft viel, kommt auch mit zurück, um zu helfen. Er macht das wirklich super“, so der Schweizer, der sowieso sehr angetan von seinem neuen Schützling ist. Kein Wunder, nachdem er gegen Augsburg mit 3 Toren in 35 Minuten einen perfekten Einstand geben konnte. „Er trainiert immer Vollgas“, so Favre am Mittwoch: „Und er will immer gewinnen. Er bewegt sich viel, um den Ball zu bekommen, macht den Mittelfeld- und Abwehrspielern immer Angebote. Und wenn er eine Chance verpasst, dann ärgert er sich. Es ist super, solche Spieler zu trainieren. Er bringt Freude. Das ist gut für uns alle.“

Mit den Kölnern wartet nun kein leichter Gegner, denn unter ihrem neuen Trainer Markus Gisdol sind die Geißböcke in den letzten Wochen richtig stark ins Rollen gekommen. Das ist natürlich auch schon in Dortmund angekommen. „Sie haben sich sehr gut stabilisiert. Die Mischung mit ihren jungen Spielern funktioniert sehr gut. Auch ihr Pressing und Gegenpressing ist gut“, so Favre, der am Freitag aber immer noch nicht auf Thomas Delaney, Marcel Schmelzer und Dan-Axel Zagadou zurückgreifen kann. Vor allem der erneute Ausfall von Innenverteidiger Zagadou wiegt schwer, sodass Favre schon mit Viererkette trainieren ließ. Gut möglich, dass es gegen die Kölner direkt mit. Einem 4-2-3-1 losgehen wird. Ob mit oder ohne Haaland wird sich dann morgen zeigen. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2020 Soccer-Fans.de. All rights reserved.