0

Wolfsburg: Malli wird ein Eiserner

Damit haben wohl nur die wenigsten gerechnet. Der 1. FC Union Berlin konnte den Wolfsburger Yunus Malli bis zum Saisonende ausleihen. Der mittlerweile 27-Jährige muss zwar noch den Medizincheck bestehen, danach ist der Deal aber in trockenen Tüchern. 

„Ich bin glücklich, dass der Wechsel zum 1. FC Union Berlin geklappt hat und freue mich auf die kommenden Aufgaben. Union hat eine starke Hinrunde gespielt, jetzt liegt es an uns als Mannschaft, diesen Weg weiterzugehen und gemeinsam mit allen Unionern die Klasse zu halten. In der ersten Halbserie der Saison war ich persönlich mit meinen Einsatzzeiten unzufrieden, deshalb möchte ich nun endlich wieder regelmäßig auf dem Platz stehen und meinen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden leisten“, so Yunus Malli selbst zu seinem Wechsel zu Union und fügt hinzu: „Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen, die sich in den letzten Tagen sehr bemüht haben, bedanken.“

Die Eisernen aus Köpenick haben in der Hinrunde vor allem auf kämpferischer Ebene überzeugt und erhoffen sich vom Offensivallrounder nun eine neue Qualität in spielerischer Hinsicht. „Mit Yunus Malli haben wir einen Spieler für uns gewinnen können, der das Team durch seine individuellen Qualitäten bereichern und uns als Mannschaft noch besser machen kann. Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar, verfügt über große Erfahrung in der Bundesliga und soll unserem Angriffsspiel eine größere Kreativität und Variabilität geben. Wir freuen uns sehr, dass sich Yunus trotz vieler weiterer Optionen für uns entschieden hat und danken auch dem VfL Wolfsburg für die Möglichkeit, den Spieler auszuleihen“, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball.

DAs Leihgeschäft mit dem VfL Wolfsburg endet am 30. Juni 2020, allerdings wurde im Vertrag keine Kaufoption verankert. Malli konnte sich beim VfL nie wirklich durchsetzen und soll nun bei den Eisernen wieder an seine alte Form anknüpfen, die er noch zu Mainzer Zeiten an den Tag gelegt hat. Sein neuer Trainer Urs Fischer kann jedenfalls schon sofort auf ihn Zugriefen. Für den Auftakt der Rückrunde gegen Leipzig dürfte es wohl noch zu früh sein, doch bei einem Testspiel am Sonntag gegen St. Pauli soll er dann sein Debüt im Trikot der Eisernen geben. Malli war im Januar 2017 von den Mainzern nach Wolfsburg gewechselt. In 81 Pflichtspielen für die Niedersachsen markierte er 8 eigene Treffer. In der aktuellen Saison kam er dann aber unter dem neuen Trainer Oliver Glasner nur noch auf zwei Einsätze in der Europa League und spielt folglich auch in der Rückrunde keine große Rolle mehr bei den Niedersachsen. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.